+
Ist plötzlich wieder schützenswert: Das Seegrundstück, auf dem Sixtus bauen wollte.

4000 Quadratmeter am Schliersee

Nach Sixtus-Entscheid: Grundstück am See wird wieder Schutzgebiet

  • schließen

Schliersee - So schnell kann‘s gehen: Das Landschaftsschutzgebiet im Landkreis ist am Mittwoch wieder um 4000 Quadratmeter gewachsen. Grund ist der Ausgang des Bürgerentscheids in Schliersee.

Der Kreistag hat die Herausnahme eines rund 4000 Quadratmeter großen Areals an der Schlierseer Seestraße aus dem Landschaftsschutzgebiet rückgängig gemacht. Die Entscheidung fiel am Mittwochnachmittag in der Sitzung ohne weitere Diskussion. Letztlich war es nur eine Formsache. Nach dem Bürgerentscheid im Oktober in Schliersee, bei dem die Mehrheit der Bevölkerung eine Ansiedlung der Firma Sixtus an dieser Stelle abgelehnt hatte, war die Herausnahme hinfällig geworden. Der Kreistag hatte den Vollzug seines Beschlusses vom Mai dieses Jahres von der Entscheidung der Schlierseer Bürger abhängig gemacht.

sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Es regnet und regnet im ganzen Landkreis Miesbach. Die Flussläufe sind schon merklich angeschwollen. Das Wasserwirtschaftsamt geht davon aus, dass die Pegel weiter …
Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Hitzige Diskussion im Gemeinderat: Das ist der Plan fürs neue Rathaus
Ausschließlich hinter den Kulissen diskutierte der Haushamer Gemeinderat bislang den Umzug des Rathauses in die Sparkassenfiliale. Das hat sich nun geändert. Eine …
Hitzige Diskussion im Gemeinderat: Das ist der Plan fürs neue Rathaus
Ab sofort gehen die Schriftsätze online raus
Es hört auf den Namen „beA“ und soll das Rechtswesen in die digitale Zukunft führen. Am heutigen Mittwoch startet das „besondere elektronische Anwaltspostfach“ am …
Ab sofort gehen die Schriftsätze online raus
Ein Kümmerer für Kindergärten soll Pfarrer künftig entlasten
Über einen Mangel an Arbeit können die Pfarrer in Miesbach, Hausham, Fischbachau und Bayrischzell nicht klagen. Zumindest in Sachen Kindergarten werden sie nun …
Ein Kümmerer für Kindergärten soll Pfarrer künftig entlasten

Kommentare