+
Dick qualmt es aus den Türen des Lagerhauses. Noch steht nicht genau fest, was da eigentlich passiert ist.

Bisher 60.000 Euro Schaden

Nächtliches Inferno: Schlierseer Lagerhaus steht in Flammen

  • schließen

Schliersee - Gegen 0.30 Uhr musste die Feuerwehr Schliersee zu einem Großeinsatz ausrücken. Die Parzelle eines Lagerhauses brannte - das Feuer breitete sich aus. 

Die Feuerwehr Schliersee kämpfte bis in die Morgenstunden des Mittwochs mit dem Brand und dessen Folgen. Nach ersten Schätzungen geht die Polizei von rund 60.000 Euro Schaden aus. Das Feuer entstand aus bisher unbekannten Gründen in einer Parzelle eines mehrteiligen Lagerhauses für die umliegenden Wohnhäuser - und breitete sich auf die Nachbarparzellen aus. Je nachdem, was sich in den Räumen befand, kann sich die Schadenssumme also noch ändern.

Lagerschuppen steht in Flammen - 60.000 Euro Schaden - die Bilder

Die Kriminalpolizei Miesbach hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BRK Miesbach erklärt, wie es mit der Pflegereform läuft
Viele Angehörige werden zuhause gepflegt. Die Reform der Gesetze wirft zig Fragen auf. Und ein Problem wird deutlich: Die Gelder verfallen, weil es nicht genügend …
BRK Miesbach erklärt, wie es mit der Pflegereform läuft
Das müssen Pflegebedürftige und pflegende Angehörige wissen
Die Pflegereform 2017 wirft bei Angehörigen und Pflegebedürftigen Fragen auf. Das sind die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick.
Das müssen Pflegebedürftige und pflegende Angehörige wissen
Auf der Piste heißt es: Ladies first
Im Interview erklärt Alpen-Plus-Geschäftsführer Peter Lorenz, warum es auf Skipisten vereinzelt Vergünstigungen für Damen gibt.
Auf der Piste heißt es: Ladies first
Miesbacher Pop-Up-Store lädt zu kreativem Einkaufsbummel
In den Schaufenstern am Miesbacher Stadtplatz gibt’s wieder was zu sehen: Bis 11. März stellen Unternehmensgründer im Pop-Up-Store im Moserhaus ihre innovativen Produkte …
Miesbacher Pop-Up-Store lädt zu kreativem Einkaufsbummel

Kommentare