Vor allem an schönen Tagen gefragt: die Parkplätze in Schliersee-Unterleiten. In den kommenden Tagen soll nun die Gebührenpflicht starten. Die Ticketautomaten wurden mittlerweile aufgestellt.
+
Vor allem an schönen Tagen gefragt: die Parkplätze in Schliersee-Unterleiten. In den kommenden Tagen soll nun die Gebührenpflicht starten. Die Ticketautomaten wurden mittlerweile aufgestellt.

An Wochenenden oft überfüllt

Parkplatz Unterleiten in Schliersee: Gebührenpflicht kommt, Markierung nicht

  • Sebastian Grauvogl
    VonSebastian Grauvogl
    schließen

Fast ein Jahr nach dem Beschluss im Gemeinderat ist es nun so weit: Die Gebührenpflicht am Parkplatz Unterleiten in Schliersee startet. Eine Markierung wird es aber nicht geben.

Schliersee – Wenn’s mal wieder eng wird mit Parkplätzen am Schliersee, werden Autofahrer erfinderisch. Gefühlt jeder Quadratzentimeter wird ausgenutzt, um die nervige Suche endlich zu beenden. Am Parkplatz Unterleiten gegenüber des Strandbads bleibt laut Anwohnern besonders viel Spielraum für Kreativität. Denn: Stellplatzmarkierungen gibt es hier nicht.

Die Folge: Die Autos rücken im Lauf des Tages immer näher an Grundstückszufahrten, Rettungswege zum weiter oben befindlichen Seniorenheim und sogar an den Bachlauf im unteren Bereich heran. „Gefährlich“, findet ein Anwohner und sieht dabei nicht nur die Autofahrer als Schuldige. Vielmehr sei es Aufgabe der Gemeinde, die freizuhaltenden Bereiche klarer zu kennzeichnen. Mit Schildern, vor allem aber mit besagten Linien auf dem Boden.

Dass sich auf dem Parkplatz Unterleiten etwas tut, steht bereits fest. Wie berichtet, hat der Gemeinderat bereits vor ziemlich genau einem Jahr die Einführung einer Gebührenpflicht beschlossen. Dass die Ticketautomaten erst dieser Tage aufgestellt wurden, liegt laut Schliersees Kämmerin Heidi Riesenthal am erforderlichen Stromanschluss. Der sollte erst über eine bestehende Pumpstation erfolgen, dessen Eigentümer habe aber einen entsprechenden Vertrag abgelehnt. Also habe man im vergangenen Herbst den Netzbetreiber Bayernwerk mit der Einrichtung und Anmeldung eines eigenen Zählers beauftragt.

Gebührenpflicht soll noch im Juli starten

Es dauerte bis Mitte März, ehe Riesenthal Vollzug vermelden und die beiden Ticketautomaten zum Gesamtpreis von 8600 Euro netto bestellen konnte. Zwei Monate später waren sie dann da. Der Bauhof habe in der Zwischenzeit die Fundamente am Parkplatz gegossen. Anfang Juli habe Bayernwerk dann auch die Zähleranmeldung bestätigt, sodass die Automaten nun installiert werden konnten. Noch im Juli soll die Gebührenpflicht inkrafttreten, so Riesenthal.

Bei Markierung hätten weniger Autos Platz

Eine Markierung einzelner Stellplätze ist aber nicht Bestandteil der Maßnahme, teilt Gemeindegeschäftsleiter Jörn Alkofer auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Zu dieser Auffassung seien auch die Gemeinderäte in einer Diskussion zum Thema gekommen. Der Grund: Es würden deutlich weniger Autos in Unterleiten unterkommen als aktuell. So sei bei einer Kennzeichnung ein Mindestmaß von fünf Meter Länge und 2,50 Meter Breite pro Stellplatz vorgeschrieben, erklärt Alkofer. Auch Arrangements zwischen befreundeten Familien, die sich gegenseitig mit ihren Autos „einsperren“ würden, weil sie ohnehin gleichzeitig nach der Wanderung oder dem Badetag wieder heimfahren, wären dann nicht mehr möglich. Mit der Folge, dass sich der Parkdruck noch weiter in die Nebenstraßen verlagere – mit bekannten Problemen.

Lesen Sie auch: Schliersee baut mehr Mülleimer auf - wegen Ausflugschaos

Auch eine weitere Markierung der Randbereiche hält Alkofer nicht für zwingend notwendig. So habe man bereits im vergangenen Jahr einen freizuhaltenden „Notweg“ in Richtung Seniorenresidenz mit Linien eingezeichnet. Der Bach im unteren Teil des Parkplatzes sei gut zu erkennen, eine Absturzgefahr für dort abgestellte Fahrzeuge bestehe wegen des tragfähigen Banketts nicht.

Dass es an einzelnen Chaostagen dennoch eng zugeht in Unterleiten, könne man leider nicht verhindern, betont Alkofer. Das gelte dann aber auch für alle anderen Parkmöglichkeiten rund um den Schliersee.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare