Sitzt, passt und hat Luft: Dirndlschneiderin Christine Falken (r.) beim Abstecken des Kleides für die schmale Taille der arabischen Radiomoderatorin Rania Younes (l). Foto: Andreas Leder
+
Sitzt, passt und hat Luft: Dirndlschneiderin Christine Falken (r.) beim Abstecken des Kleides für die schmale Taille der arabischen Radiomoderatorin Rania Younes (l).

Besuch aus Abu Dhabi

Radiostar bei der Dirndlanprobe

Schliersee - Dass ein Dirndl auch über die bayerischen Grenzen hinaus gefragt ist, ist bekannt. Trotzdem staunte die Schlierseer Dirndlschneiderin Christine Falken nicht schlecht, als sich Besuch aus Abu Dhabi in ihrem Laden angekündigt hatte.

„Der Kontakt kam über die Gästeinformation zustande“, erzählt Falken. Die Touristiker hätten von ihren Kollegen in München den Auftrag erhalten, für die Radiomoderatorin Rania Younes eine Tour durch den Landkreis zu organisieren. „Die Dame ist gebürtige Libanesin und hat einen Deutschen geheiratet,“ erklärt die Dirndlmacherin. Nicht zuletzt deshalb besuche sie zurzeit einen Deutsch-Kurs am Goethe-Institut. „An den Wochenenden schaut sie sich dann gerne Land und Leute an.“ Und eine Dirndlschneiderin durfte da nicht fehlen. Ihre Erlebnisse zwischen Weißwurst und Tracht veröffentlicht die Moderatorin aus Abu Dhabi dann im Internet.

Und in ihrer Heimat ist Younes durchaus prominent, wie Falken herausgefunden hat: „Sie moderiert die Morningshow bei Radio Star FM.“ Für einen Videobeitrag hat sich Younes sogar ein Dirndl angezogen. „Da hat sie auf arabisch über unsere Tracht erzählt“, berichtet die Schlierseerin, „das hat sich echt witzig angehört.“

sg

Auch interessant

Kommentare