Polizeiautos parken vor der Seniorenresidenz Schliersee im Schneefall.
+
Mehrere Polizeifahrzeuge waren in den Schlierseer Ortsteil Unterleiten geeilt. Die Seniorenresidenz (im Hintergrund zu sehen) hatte mit dem Einsatz aber nichts zu tun.

Mehrere Streifen vor Ort

„Randalierende Person“: Größerer Polizeieinsatz in Schliersee - Hintergründe unklar

  • Sebastian Grauvogl
    VonSebastian Grauvogl
    schließen

Mehrere Polizeistreifen sind in den Schlierseer Ortsteil Unterleiten geeilt. Grund war laut Polizei Miesbach eine „randalierende Person“. Die Hintergründe sind unklar.

  • Ein Polizeieinsatz hat am Montagnachmittag im Schlierseer Ortsteil Unterleiten stattgefunden.
  • Grund war eine „randalierende Person“.
  • Details und Hintergründe sind noch nicht bekannt, ein Bezug zur dortigen Seniorenresidenz bestand nicht.

Update Montag, 25. Januar, 18 Uhr: Kein Zusammenhang mit Seniorenresidenz

Wie die Polizei nun in einem Pressebericht mitteilt, hat es sich bei der randalierenden Person um einen 30-jährigen Schlierseer gehandelt. Anders als zuerst von der Örtlichkeit nahe der Seniorenresidenz Schliersee zu vermuten war, besteht mit der Einrichtung aber kein Zusammenhang.

Gegen 14.45 Uhr ging die Mitteilung bei der Polizei Miesbach ein. Nachdem die genauen Hintergründe zunächst unklar waren und zudem von einem Messer die Rede war, wurde umgehend eine Vielzahl von polizeilichen Einsatzkräften in den Ortsteil Unterleiten entsandt. Bei Eintreffen der ersten Streifen hatte sich der Schlierseer aber bereits beruhigt.

Die Gründe für das aggressive Verhalten des 30-Jährigen sind aktuell noch unklar und bedürfen weiterer Ermittlungen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Erstmeldung von Montag, 25. Januar, 16 Uhr:

Schliersee - Mit Blaulicht und Sirene sind am Montagnachmittag (25. Januar) etliche Einsatzfahrzeuge der Polizei in den Schlierseer Ortsteil Unterleiten gerauscht. Wie die Polizeiinspektion Miesbach auf Nachfrage mitteilt, wurde den Beamten eine „randalierende Person“ gemeldet. Da das Ausmaß anfangs unklar war und die Gefährdung anderer Personen nicht ausgeschlossen werden konnte, habe man mehrere Streifen alarmiert.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare