+
Bitte langsam fahren: die Kinder der Grundschule Neuhaus bei ihrer Kontrollaktion mit der Polizei Miesbach. 

„Wissen Sie, warum man hier nur 30 km/h fahren darf?“

Runter vom Gas: Grundschüler helfen Polizei beim Blitzen

  • schließen

Schlechte Karten hatten Bleifüße am Montagmorgen in der Josefstaler Straße in Neuhaus. Nicht nur ein Lasermessgerät der Polizei, sondern auch 27 wachsame Schüler erwarteten sie hier.

Neuhaus – Schlechte Karten hatten Bleifüße am Montagmorgen in der Josefstaler Straße in Neuhaus. Nicht nur ein Lasermessgerät der Polizei erwartete die Temposünder hier, sondern auch 27 wachsame Viertklässler der Grundschule Neuhaus, die sie auf ihr Fehlverhalten aufmerksam machten.

Von 8 bis 9.30 Uhr legten sich die Schüler mit ihrer Klassleiterin und vier Beamten der Polizeiinspektion Miesbach in der 30er-Zone in der Nähe der Grundschule auf die Lauer. Nach einer Erklärung der Funktionsweise des Lasermessgeräts durften die Kinder auch selbst einmal abdrücken. Richtige Raser gingen ihnen dabei aber nicht ins Netz. 15 Autos hielten sie an, acht waren zu schnell. Die gemessenen Geschwindigkeiten von 31 bis maximal 36 Kilometer pro Stunde waren zwar nur leicht zu hoch, eine „Ahndung“ konnte aber nicht ausbleiben, berichtet die zuständige Verkehrserzieherin der Polizei, Barbara Nüßlein.

Auch dies nahmen die Kinder selbst in die Hand. Zuerst stellten sie den Autofahrern Fragen, die diese in der Vorwoche vorbereitet hatten: „Warum sind Sie zu schnell gefahren?“ „Wissen Sie, warum man hier nur 30 km/h fahren darf?“ Um eine gebührenpflichtige Verwarnung kamen die Fahrer aber herum. Stattdessen erhielten sie selbst gebastelte Anstecker, die sie daran erinnern sollen, in Zukunft auf ihre Geschwindigkeit zu achten. Auch die vorbildlichen Autofahrer bekamen einen Button überreicht – garniert mit lobenden Worten, einem Stück Schokolade und einem dicken „Dankeschön“ der Kinder für die angepasste Fahrweise.

Die Polizisten freuten sich, dass die Kinder so viel Spaß hatten. Und sie begrüßten, dass kein Fahrzeug im sogenannten Anzeigenbereich gemessen wurde. Stattdessen hätten die kontrollierten Verkehrsteilnehmer durchweg positiv auf die ungewöhnliche Kontrollaktion in Neuhaus reagiert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorsicht an Parkautomaten: So schnell bekommt man unschuldig Strafzettel
Parkautomaten machen manchmal auch Musterbürgern zu Falschparkern. Darauf muss man achten. 
Vorsicht an Parkautomaten: So schnell bekommt man unschuldig Strafzettel
Weil er möglichst schnell bauen will: Grundeigentümer verklagt Gemeinde
Wegen einer Pumpstation auf seinem Grund hat ein Bauherr in Neuhaus nun die Gemeinde verklagt. Der Bürgermeister vermutet aber, dass etwas ganz anderes dahintersteckt.
Weil er möglichst schnell bauen will: Grundeigentümer verklagt Gemeinde
Naturfreundestraße: Unterschriftenaktion für Erhalt der Bäume
Noch ist nichts entschieden in Sachen Sanierung der Naturfreundestraße. Doch der Landschaftsschutzverein Hausham sammelt bereits jetzt Unterschriften für den Erhalt der …
Naturfreundestraße: Unterschriftenaktion für Erhalt der Bäume
Grünes Licht im zweiten Anlauf
Jetzt hat es für das Ehepaar Moser geklappt: Es darf auf seinem Grundstück in Irschenberg baulich tätig werden.
Grünes Licht im zweiten Anlauf

Kommentare