+
Der erste Zusammenstoß mit dem Mann und seiner Axt passierte in später Nacht in Schliersee.

Er war kein Unbekannter

Polizei will Mann stellen - plötzlich zieht er eine Axt

In Schliersee kontrollierten zwei Polizeibeamte einen 30-Jährigen. Der Schlierseer zog plötzlich eine Axt und erhob sie gegen die Polizisten. Nun wurde er wieder aktiv.

Update vom 21. April: Die Szene gruselt. Und das am beschaulichen Schliersee. Als die Polizei vor einigen Wochen einen Mann in der Dunkelheit kontrollieren wollte, zog dieser eine Axt aus seiner Jacke - und drohte den Beamten damit (siehe ursprünglicher Artikel weiter unten). Die Beamten zogen daraufhin selbst ihre Dienstwaffen.

Nun ist der Mann wieder auf die Polizei gestoßen.

Die Polizeiinspektion Miesbach berichtet am Ostersonntag: In der Nacht von 18. auf den 19. April spürten Zivilfahnder der Miesbacher Polizei den 30-Jährigen auf und konnten ihn ohne jegliche Gegenwehr festnehmen. Auch dieses Mal fanden die Polizeibeamten Drogen bei dem Mann. Nun wird erneut wegen illegalen Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt.

Der Mann aus Schliersee wurde dem Haftrichter vorgeführt, welcher schlussendlich den gestellten Haftantrag der Staatsanwaltschaft bestätigte. Der 30-Jährige wurde in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der Täter muss mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe rechnen.

Lesen Sie auch: Vier junge Münchnerinnen über Schliersee in Bergnot: Frau rutscht Hang 40 Meter weit hinab

Polizei kontrolliert Schlierseer - doch der zieht plötzlich eine Axt

Meldung vom 28. März:Zwei Beamte der Miesbacher Polizei kontrollierten am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr eine dunkel gekleidete Person in Schliersee. Der 30-jährige Schlierseer, der von den Beamten aufgehalten wurde, zog plötzlich eine Axt unter seiner Jacke hervor und erhob sie gegen die Polizisten, heißt es in einer Pressemitteilung. 

Mit gezogener Dienstpistole konnten die Beamten den Mann jedoch dazu bewegen, die Axt niederzulegen. Der Schlierseer wurde vorläufig festgenommen und in Handschellen zur Polizeiinspektion Miesbach gebracht. 

Zwei Strafverfahren warten auf den Schlierseer

Wie die Polizei mitteilt, wurden im Zuge der folgenden Maßnahmen in dem Appartement des Beschuldigten eine kleine Menge Rauschgift gefunden. Den polizeibekannten Schlierseer erwartet jetzt zwei Strafverfahren: wegen Bedrohung und illegalem Besitz von Betäubungsmittel. 

Der Grund, warum der Mann abends mit einer Axt unter der Jacke durch Schliersee spaziert war, konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Lesen Sie auch bei Merkur.de*: 

Auf dem Weg zum „Depperltest“: Bekiffter Bayrischzeller (22) von Polizei gestoppt

In Bayrischzell hat die Polizei vor wenigen Tagen eine Polizei Marihuana-Plantage entdeckt.

Am Schliersee: Bub (4) stürzt mit Fahrrad Abhang hinunter und überschlägt sich mehrfach

In München kam es nun zu einer Massenpanik in einer Kirche. Ein Mann stürmte einen Gottesdienst. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

tas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sanieren, umbauen oder zusperren?
Bayrischzell will sein Schwimmbad erhalten – am liebsten mittels einer Sanierung. Doch die Förderung fällt geringer aus als erwartet. Der Umbau in ein Naturfreibad kommt …
Sanieren, umbauen oder zusperren?
Vor dem Krankenhaus hat‘s gekracht
Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, und schon war‘s passiert. Zwei Verletzte und zwei Schrottautos lautet die Bilanz eines Unfalls vor dem Krankenhaus Agatharied.
Vor dem Krankenhaus hat‘s gekracht
Die besten Skigebiete nahe München - Geheimtipps und Pisten-Porträts inklusive
Der Schnee staubt hoffentlich bald wieder in den Skigebieten im Umland von München. Bis dahin zum Planen: Die Top-Skigebiete und Geheimtipp-Pisten nahe München.
Die besten Skigebiete nahe München - Geheimtipps und Pisten-Porträts inklusive
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos

Kommentare