Schwerer Unfall nahe Spitzingsee-Skigebiet - Straße gesperrt - Helikopter gelandet

Schwerer Unfall nahe Spitzingsee-Skigebiet - Straße gesperrt - Helikopter gelandet
+
Aus eins mach’ zwei: Im Untergeschoss des Pfarrzentrums ist wegen eines Wasserschadens bereits eine Kindergartengruppe untergebracht. Nun soll eine Krippengruppe folgen.

Eltern müssen warten

Doch noch keine Kinderkrippe im Kindergarten - Das ist der Alternativplan

Die Eröffnung der Kinderkrippe im Keller des Kindergartens verschiebt sich. Die Pfarrei präsentiert eine Übergangslösung - doch die reicht wohl nicht für alle.

Schliersee– Neuerliche Planänderung in Sachen Kinderbetreuung der Pfarrei Neuhaus. Mit der geplanten Einrichtung einer Krippengruppe im Souterrain des Kindergartens wird es heuer im September doch noch nichts. Stattdessen richtet die Pfarrei ein Provisorium im Untergeschoss des Pfarrzentrums ein. Zumindest für zehn Krippenplätze wird es reichen, auch wenn der Bedarf vermutlich höher ist.

Lesen Sie mehr: Es war nicht die erste Verzögerung in Schliersee

So sehr sich Alois Winderl auch abgestrampelt hat: Mit der neuen Krippe im Kindergarten wird es nichts. Nach Angaben des Neuhauser Diakons liegt dies an den Vergaberichtlinien. Wie berichtet, soll neben der Krippe im Souterrain auch der Kindergarten um einen Anbau erweitert werden. Schon beim Förderantrag musste die Pfarrei beide Maßnahmen zu einem Gesamtpaket zusammenfassen. Für die Vergabe der Gewerke gilt dasselbe, und das ist bis September nicht zu bewerkstelligen. Geplant war ursprünglich, die Krippe heuer und den Kindergarten-Anbau nächstes Jahr anzupacken. Jetzt sollen beide Maßnahmen 2019 über die Bühne gehen.

Die Eltern von Krippenkindern wollte die Pfarrei aber nicht noch ein weiteres Jahr vertrösten, und so kam sie auf die Interimslösung im Pfarrzentrum. Dort residiert schon die wegen eines Wasserschadens ausgelagerte Kindergartengruppe. Im Untergeschoss ist aber noch Platz. „Wir wollten auf keinen Fall noch ein drittes Gebäude nutzen, und auch eine Containerlösung schied aus“, sagt Winderl. Kurzzeitig war darüber nachgedacht worden, die Container, die derzeit noch am Kindergarten Regenbogen in Schliersee stehen, zu nutzen. Schon aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen an die Räume schied diese Lösung aber aus.

Lesen Sie mehr: So lief der Bau des Kindergartens

Nun also das Pfarrzentrum. Auch da pressiert’s. Einen entsprechenden Bauantrag hat das Schlierseer Rathaus deshalb direkt befürwortet – aus Gründen der Dringlichkeit, wie Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (CSU) im Bauausschuss erklärte. der eigentlich über den Antrag hätte entscheiden sollen. Winderl erklärt die Eile damit, dass die Pfarrei zum Beispiel mit dem Kauf von Mobiliar erst loslegen kann, wenn der Bauantrag durch ist. Eingerichtet werden muss auch ein Schlafraum, heißt: Es braucht Rollos zur Verdunklung.

Aufnehmen werden die Neuhauser Kinder ab einem Alter von einem Jahr. Winderl kündigt an, dass die Pfarrei eine gute Mischung anstrebt. Vermeiden möchte er, dass im September 2019 ein zweiter Neuanfang der Krippe ansteht, weil alle Kinder in den Kindergarten wechseln. Ein paar „Erfahrene“ möchte man schon dabei haben.

Einen Schritt weiter ist Winderl beim schwierigen Thema Personal gekommen. Erste Gespräche haben stattgefunden. „Es schaut gut aus“, sagt der Diakon. 

Lesen Sie mehr: Das sind 2018 die wichtigsten Projekte im Landkreis

dk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall nahe Spitzingsee-Skigebiet - Straße gesperrt - Helikopter gelandet
An der Spitzingstraße hat es soeben gekracht. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilen zur Unfallstelle. Auch ein Hubschrauber ist gelandet. 
Schwerer Unfall nahe Spitzingsee-Skigebiet - Straße gesperrt - Helikopter gelandet
Zu schnell auf der Spitzingstraße: 19-Jähriger kracht in Leitplanke
Er raste mit seinem VW Passat die Spitzingstraße hinab. In einer Rechtskurve verlor der 19-Jährige dann die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in die Leitplanke.
Zu schnell auf der Spitzingstraße: 19-Jähriger kracht in Leitplanke
Starke Truppe gegen die Schneemassen: Bürgermeister zieht Bilanz nach Katastrophenfall
Haushams Bürgermeister Jens Zangenfeind zog nach Beendigung des Katastrophenfalls eine Bilanz. Und fand dabei ausschließlich positive Worte für seine Mitarbeiter, aber …
Starke Truppe gegen die Schneemassen: Bürgermeister zieht Bilanz nach Katastrophenfall
Diese Skigebiete im Umland von München haben offen
Der Schnee staubt wieder in den Skigebieten im Umland von München. Diese Pisten und Gebiete haben bereits offen. Und diese Geheimtipp-Pisten kennt garantiert nicht jeder.
Diese Skigebiete im Umland von München haben offen

Kommentare