Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
+
Einen Massenstart wie hier beim Schliersee Lauf & Walk im Mai 2018 wird es heuer nicht geben. Wegen der Corona-Auflagen gehen die Teilnehmer in Zehnergruppen auf die Strecke. 

Sportevent in Schliersee

Lauf & Walk in Kleingruppen

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

Ein Lauf mit 1200 Teilnehmern: eigentlich undenkbar in Zeiten der Corona-Pandemie. Der Schliersee Lauf & Walk am 12. September soll zeigen, wie es trotzdem geht. Das Konzept hat die Agentur Flowmotion nun präsentiert. Und dabei klar gemacht: Die Sicherheit hat absolute Priorität.

Schliersee – Hunderte Läufer dicht gedrängt an der Startlinie, umringt von Scharen an jubelnden Zuschauern: Seit neun Jahren wird der Schlierseer Kurpark beim Lauf & Walk zum Magnet für alle Ausdauersportler. Das wird auch heuer so sein. Menschenmassen wird man am Samstag, 12. September, aber nicht beobachten können –weder auf noch abseits der Strecke. Der Grund: die strengen Abstands- und Hygieneregeln durch die Corona-Pandemie.

Nicht ohne Stolz kündigte Schliersees Kuramtsleiter Mathias Schrön die Präsentation von Maria Glas, Projektleiterin bei der zuständigen Eventagentur Flowmotion, im Hauptverwaltungs- und Werkausschuss an. „Wir sind die ersten, die trotz Corona eine Sportveranstaltung dieser Größenordnung durchführen“, sagte Schrön. Sicherheit habe dabei aber oberste Priorität. „Da steckt ein ausgeklügeltes Konzept dahinter.“ Von ihren Grundwerten brauche sich die Veranstaltung deshalb jedoch nicht verabschieden. Das Prinzip „Klasse statt Masse“ sei ohnehin immer die Devise beim Lauf & Walk gewesen, betonte Schrön.

Der Ablauf selbst unterscheidet sich aber schon ganz massiv von den Jahren zuvor. Und das merken die Sportler schon bei der Anmeldung. Die Startunterlagen werden vorab verschickt, erklärte Glas. Jeder Teilnehmer erhalte eine genaue Zeitangabe, zu der er sich in einem der beiden Startblöcke auf der Seewiese einfinden müsse. Von 10 bis circa 16 Uhr gehen die erwarteten 1200 Läufer jeweils im Abstand von drei Minuten in Zehnergruppen auf die Strecke. Erst die Sportler für die 7,5 Kilometer-Distanz, dann für die zehn Kilometer und zum Schluss für den Halbmarathon.

Zieleinlauf ohne jubelnde Zuschauer

Wegen der zeitlichen Entzerrung müsse man heuer auf Straßensperrungen verzichten, kündigte Glas an. Pylonen sollen die Laufstrecken aber vom Autoverkehr abgrenzen, zudem soll ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern für Sicherheit sorgen. Auch die Verpflegungsstände schauen anders aus als sonst. Aus Hygieneschutzgründen werden die Helfer – selbstverständlich mit Mund- und Nasenschutz – nur geschlossene Essensbeutel und abgepackte Getränke ausgeben.

Gegen 18 Uhr sollen die letzten Läufer im Ziel im Kurpark ankommen. Den Jubel der Fans müssen sie sich aber dazudenken. Zuschauer seien generell nicht erlaubt, erklärte Glas. Ein Geister-Lauf & Walk gewissermaßen. Sogar die Siegerehrung fällt der Pandemie zum Opfer. Komplett ausfallen müsse der Kinder- und Jugendlauf.

Schnitzenbaumer hofft, dass Corona kein Thema wird

Die Regeln sind streng, machte Glas klar. „Wer sich nicht daran hält, wird disqualifiziert.“ Sollte es trotzdem zu einem Infektionsfall kommen, könnte man die Kontaktpersonen über die Sensorenmatten an den Zwischenzeitmesspunkten leicht ermitteln. Nur unter all den genannten Voraussetzungen habe das Gesundheitsamt sein Einverständnis mit der Durchführung der Veranstaltung erteilt, so Glas. Rechtliche Grundlage sei der Paragraf 9 des Infektionsschutzgesetzes, wonach Wettkämpfe an der frischen Luft trotz des bis 31. Oktober geltenden Verbots von Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern unter Einhaltung bestimmter Regeln zulässig seien.

Auch Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (CSU) freute sich, mit dem Lauf & Walk endlich wieder eine größere Veranstaltung in Schliersee abhalten zu können, nachdem etwa der Alpentriathlon nur virtuell stattfinden kann. Mindestens genauso sehr hofft er, dass es dabei nicht zu einem Corona-Ausbruch kommt. „Wenn wir wegen so was zum Hotspot werden, wäre das ein großes Drama.“

Anmeldungen

für den Schliersee Lauf & Walk sind möglich auf www.schliersee-lauf.de. Aktuell sind bereits mehr als 800 Startplätze vergeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Infrastrukturatlas: Hausham macht mit
Hausham will seine Daten an den deutschlandweiten Infrastrukturatlas liefern. Der soll zentral sammeln, wo zum Beispiel Glasfaserkabel und Abwasserleitungen liegen. Die …
Infrastrukturatlas: Hausham macht mit
Bis Ende August: Bauarbeiten auf der Bundesstraße durch Miesbach
Wer durch Miesbach will, muss sich im August auf Stau und Behinderungen einstellen: Auf der B472 durch die Stadt stehen Bauarbeiten an.
Bis Ende August: Bauarbeiten auf der Bundesstraße durch Miesbach
Naim Karimi: Chefin sammelt 2000 Unterschriften - Weiter Unsicherheit
Marie-Christine Wolf hat über 2000 Unterschriften gesammelt, damit ihr afghanischer Mitarbeiter Naim Karimi wieder für sie arbeiten darf. Noch bleibt aber Unsicherheit.
Naim Karimi: Chefin sammelt 2000 Unterschriften - Weiter Unsicherheit
Buslinie in der Valepp: Lösung für Wiederaufnahme der Fahrten ist in Sicht
Die Buslinie Monialm-Spitzingsee ist derzeit eingestellt. Weil die Busse nicht genug Abstand zu Radlern einhalten können. Doch an einer Lösung wird gearbeitet.
Buslinie in der Valepp: Lösung für Wiederaufnahme der Fahrten ist in Sicht

Kommentare