Stau in Neuhaus auf der B307 in beiden Richtungen.
+
In beiden Richtungen staute es sich am Sonntagnachmittag auf der B307 bei Neuhaus.

Alle wichtigen Straßen sind dicht

Ausflugswahnsinn trotz Corona-Zahlen: Erneut Stau-Chaos an Schliersee und Tegernsee

  • Sebastian Grauvogl
    vonSebastian Grauvogl
    schließen

War es nur das schöne Wetter oder eventuell auch die Angst vor einem potenziellen neuen Lockdown? Die Straßen im Landkreis Miesbach waren jedenfalls voll am Sonntag.

  • Zahlreiche Ausflügler nutzten das goldene Oktoberwetter.
  • Sie strömten in Autokolonnen zum Schliersee und Tegernsee.
  • Auf vielen Straßen ging deshalb nichts mehr.

Schliersee/Tegernsee - Weder vor noch zurück ging es am Sonntag, 25. Oktober, auf vielen Straßen im Landkreis Miesbach. Es staute sich auf nahezu allen überörtlichen Straßen am Schliersee und Tegernsee. Unzählige Tagesausflügler hatten das nach längerer Zeit wieder goldene Oktoberwetter genutzt und waren an die Seen und in die Berge gefahren.

Verkehrschaos am Schliersee/Tegernsee: Auf vielen Straßen ging nichts mehr

Auch auf der Spitzingstraße staute es sich zurück.

Stockte es am Vormittag vor allem Richtung Süden, war das Chaos am Spätnachmittag komplett. Wie Leserfotos zeigen, ging auf der B307 auf Höhe der Abzweigung zur Spitzingstraße nichts mehr - und zwar in beiden Richtungen. Auch auf der Spitzingstraße selbst stand eine lange Autoschlange.

Die immer weiter steigenden Coronazahlen konnten die Ausflügler offenbar nicht abhalten, den Sonntag im Oberland zu verbringen. Oder war es vielleicht einfach die Angst vor einem möglichen neuen Lockdown? Ein Leser des Miesbacher Merkurs jedenfalls kann den Ansturm nicht nachvollziehen und schimpft: „Bleibt zu Hause und überflutet nicht schon wieder alle Fremdenverkehrsgebiete südlich von München!“ (sg)

Auch interessant

Kommentare