+
Bayerischer Wettstreit: Beim Fischerstechen treten die Mannsbilder gegeneinander an. Der Sieger heißt zum vierten Mal: Hans Angerer. Vom Boot (rote Hose) fliegt Florian Schneider von den Pegnitz-Ratzn aus Nürnberg. Mit Lederhose zu sehen ist Alexander Stark von den Schlierseern.

Schönes Wetter, keine Zwischenfälle

Schlierseer Seefest: Zwei Tage wie im Bilderbuch

Party und Brauchtum, und ein Feuerwerk gerade rechtzeitig vor dem Gewitter: Beim Schlierseer Seefest hat heuer alles zusammengepasst. Den Besuchern gefiel‘s.

Schliersee Das Fischerstechen gehört zum heimatverbundenen Profil des Schlierseer Seefestes dazu. Eine sanfte Brise weht über den See und kräuselt das Wasser. Von den Bierbänken direkt am Ufer aus kommentiert Besucherin Christel Gstatter (71) lautstark den Wettbewerb. „Jetzt obacht“ und „ah geh, hupfs beide eini, dann is a Ruah“. Organisatorin Marion Riedl kommt hinzu: „Oh mei oh mei, deans scho ewig, oder?“ Ganze 14 Minuten rangelt Lokalmatador Hans Angerer mit seinem Kontrahenten schon, versucht, seinen Gegner auf dem anderen Ruderboot mit seiner stumpfen Lanze ins kühle Nass zu stoßen. Stacheln nennt man das. Moderator Franz Weiß tratzt Angerers Gegner über das Mikro: „Alexander, host Du a rote Krawatte um? Ah naa, Dir hängt Zung raus geh“. Gstatter lacht. Ganz schön „fotzad“ sei der Moderator. Vier Runden hatte Angerer zu bestreiten. Dann stand fest: Er ist Sieger. Zum vierten Mal in Folge. Stark seien seine Gegner gewesen, sagt der Gewinner später. „Durchbeißen“ sei angesagt, denn „das ist Kondition, das zehrt dann schon“.

Bayerische Gemütlichkeit: Drei Tage lang haben es sich die Gäste beim Schlierseer Seefest gut gehen lassen. 

Pünktlich am Freitagabend war die Wolkendecke aufgerissen und rückte Schliersee in weiches Licht. Die perfekte Kulisse für das Seefest. Organisatorin Riedl schwärmt: „Hervorragend.“ Kinder kamen heuer besonders auf ihre Kosten. Neu war eine stattliche Hüpfburg vor der Vitalwelt. Sehr begehrt bei den Kleinen. Wege und Bänke auf der Seefestwiese, um den Schmankerlständen und entlang des Ufers füllten sich rasch. Dicht an dicht drängten sich die Leute, als spätabends die Band Nirwana die Bühne rockte. Weil sie das Seefest bei jeder Witterung durchziehen, steht jährlich die bange Frage im Raum: Wie wird das Wetter? Doch Riedl nimmt gelassen: „Ein Tag ist immer schön“, sagt sie.

Heuer waren es alle drei, bis auf ein bisschen Gewitter am Samstagabend. Der stand ganz im Zeichen der Tradition, mit Schlierseer Blasmusik, Goaßlschnalzern und Plattlern. Um Mitternacht ließ das Brillantfeuerwerk die Wasseroberfläche bunt funkeln. Zwei Minuten früher als geplant, weil drohende Gewitterwolken am Himmel hingen. Eine Punktlandung: Denn kaum war das Feuerwerk abgeschossen, begann der sintflutartige Regen. Weiter lief es dennoch wie geplant, „mit vielleicht ein paar weniger Gästen“, so Riedl.

Bayerisches Brauchtum: Tänzer, Plattler und auch Goaßlschnalzer zeigen auf der Bühne ihr Können.

Entspannt verliefen die Tage obendrein. „Ein ganz gemütliches, friedliches Seefest“, atmet Riedl am Sonntagnachmittag auf. Nicht ohne Grund: Wie berichtet, hatte vergangenes Jahr eine Bombendrohung die Veranstalter in Atem gehalten. Dreieinhalb Stunden wussten sie nicht, ob eine reale Gefahr für die Gäste besteht. Letztlich ist alles gut gegangen, blieb aber nicht ohne Folgen. Ein neues Sicherheitskonzept musste erarbeitet werden. „Das bringt leider die Zeit mit sich“, seufzt Riedl. Unter anderem war mehr Security-Personal im Einsatz.

Von all dem merken die schlendernden, ratschenden und schmausenden Gäste kaum etwas. So soll es auch sein, sagt Riedl. Und so erlebten die Gäste unbeschwerte Tage vor Bilderbuchkulisse.

Von Johanna Wieshammer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl von Miesbach bis Tegernsee - Alle Ereignisse und Ergebnisse im Live-Ticker
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Bundestagswahl von Miesbach bis Tegernsee - Alle Ereignisse und Ergebnisse im Live-Ticker
Ein Fazit zur Bundestagswahl: AfD-Ergebnis trübt Radwans Freude
Der Jubel fiel verhalten aus: Zwar hat Alexander Radwan (CSU) das Direktmandat im Stimmkreis souverän gewonnen, das bundesweite Abschneiden der Union drückte jedoch …
Ein Fazit zur Bundestagswahl: AfD-Ergebnis trübt Radwans Freude
Veronika Burghard über ihre erste Bundestagswahl als Wahlhelferin
Heute ist Bundestagswahl. Die einen sind schon alte Hasen, die anderen wählen zum ersten Mal. Ein erstes Mal erlebt auch Veronika Burghard aus Miesbach: Sie ist heuer …
Veronika Burghard über ihre erste Bundestagswahl als Wahlhelferin
Feuerwehr verhindert Umweltschaden am Spitzingsee
Der Ford ist hin, doch es hätte schlimmer kommen können. Die Schlierseer Feuerwehren hatten am Samstag lange damit zu tun, eine Schädigung der Umwelt zu verhindern. 
Feuerwehr verhindert Umweltschaden am Spitzingsee

Kommentare