+

Gemeinderats-Beschluss

Ja zur Schnapperwirt-Erweiterung

Schliersee - Der Schlierseer Gemeinderat macht den Weg frei für einen Ersatz der Nebengebäude des Schnapperwirts in Fischhausen. Einstimmig beschloss das Gremium, eine Außenbereichssatzung für das betreffende Gelände aufzustellen.

Wie berichtet, sollen die Schuppen östlich der Wirtschaft abgerissen werden und einem zweistöckigen Neubau weichen. Im Gegensatz zu dem etwas windschief zu Wirtschaft platzierten Schuppen, soll der Ersatzbau im rechten Winkel zum Bestand gebaut werden und rund 34 Meter lang und elf Meter breit sein. Beherbergen soll das zweistöckige Gebäude im Erdgeschoss eine Schlosserwerkstatt, Garage, Boots- und Hackschnitzellager sowie im Obergeschoss ein Gästappartement sowie zwei Wohnungen. Da es sich um ein Vorhaben im Außenbereich handelt, lässt sich die Gemeinde die Nutzung der Wohnungen als Erstwohnsitze sowie die touristische Nutzung der Gästewohnung grundbuchrechtlich sichern. Der Gemeinderat betrachtet die Schnapperwirt-Erweiterung somit getrennt von der geplanten Pension an der Fischhauser Straße ein paar Meter weiter. Wie berichtet, hatte dieses Vorhaben aus dem privaten Umfeld von Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (CSU) für Widerstände im Gemeinderat gesorgt. Zuletzt hatte das Gremium mit 12:7 Stimmen beschlossen, den Bebauungsplan zu ändern. Beim Schnapperwirt regte sich kein Widerstand. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herbaria erhält Wirtschaftspreis
Die Firma Herbaria Kräuterparadies aus Fischbachau ist Träger des Wirtschaftspreises 2017 des Landkreises Miesbach. Das wurde soeben beim Wirtschaftsempfang auf Gut …
Herbaria erhält Wirtschaftspreis
Stümpfling und Sutten-Lifte fahren nicht mehr
Wanderer aufgepasst: Auf die beiden Sessellifte der Alpenbahnen Spitzingsee-Tegernsee darf ab jetzt nicht mehr gezählt werden. Die Lifte haben bis auf weiteres …
Stümpfling und Sutten-Lifte fahren nicht mehr
Dramatisches Ende einer Bergfreundschaft: Mann stirbt vor Augen seines Kameraden
Sie kannten sich seit Jahren und gingen immer gemeinsam in die Berge: So stiegen auch am Dienstag zwei Münchner (75 und 77) zur Rotwand auf. Nur einer kam lebend zurück.
Dramatisches Ende einer Bergfreundschaft: Mann stirbt vor Augen seines Kameraden
In Miesbacher Bar: Mann schlägt Burschen bewusstlos - mit Folgen
Es ist nicht das erste Mal, doch er kann sich nicht stoppen: Ein Miesbacher (28) wird rabiat, schlägt einen 23-Jährigen in einer Miesbacher Bar bis zur Bewusstlosigkeit. 
In Miesbacher Bar: Mann schlägt Burschen bewusstlos - mit Folgen

Kommentare