+
Verdiente Musikanten: Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Schlierseer Blasmusik verlieh Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer (M.) Musikmeister Wolfgang Mundel (l.) und Ensemble- Gründer Hermann Leitner die Silberne Sixtus-Nadel der Gemeinde.

Neujahrsempfang im Rathaus

Schnitzenbaumer: Schliersee soll örtlichen Charakter wahren

  • schließen

Die Konzentration auf Positives legte Schliersees Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer seinen Bürgern beim Neujahrsempfang ans Herz. Und er erteilte der Bauwut eine Absage.

Schliersee – Was Angela Merkel ihre Neujahrsansprache, ist dem Bürgermeister sein Neujahrsempfang. „Heute geht es nicht – wie in der Bürgerversammlung – um gemeindliche Meilensteine und Projekte, sondern darum, über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich Gedanken um die Zukunft zu machen“, eröffnete Schnitzenbaumer seine Rede. 2017 habe einem schon Angst werden können – angesichts eines Präsidenten Trump, der glaube, sein roter Knopf sei größer als der anderer, auf der einen und eines Präsidenten Erdogan auf der anderen Seite. Gegen die nehme sich Russland schon fast als Hort der Demokratie und Menschlichkeit aus, sagte Schnitzenbaumer ironisch. Er betonte, dass es Europa und Deutschland so gut ginge wie nie und schüttelte den Kopf darüber, dass man dennoch nur von der Armutskrise, der Flüchtlingskrise, dem Pflegekräfte- und Fachkräftemangel und sozialen Spannungen höre und rede. Er forderte: „Man muss aufzupassen, dass man das Positive sieht.“ Denn das Schauen auf Krisen und Mängel mache den Mensch verdrießlich.

Dass die AfD in 2017 so einen Zulauf hatte, wertete er als „Denkzettel“ der Wähler, die einen politischen Fortschritt vermissten. „Die etablierten Parteien schaffen es nicht, Vertrauen zu schaffen. Sie erfüllen ihre Aufgabe nicht“, stellte der Rathauschef fest. Die wirkliche Krise liege daher aktuell bei der Regierungsbildung. „Wenn so der Beginn der Zusammenarbeit ist, sehe ich nicht, dass die Parteien das Vertrauen der Menschen erreichen.“ Ihn wundere es deshalb nicht, dass Privates im Vordergrund stehe und dass viele Bürger keine politischen Ambitionen haben. Selbst als das Gemeinde-Oberhaupt bei seinen Bürgern ein Feedback auf das Wirken der Gemeinde haben einholen wollen, hätten persönliche Dinge klar im Vordergrund der eigenen Rückschau gestanden.

Zwar unterstrich der Rathauschef die Projekte, die die Gemeinde 2017 erfolgreich auf den Weg gebracht habe: Mit dem Anbau an das Heimatmuseum würde zum Beispiel die Ortsmitte entwickelt. Die Sanierung und Erhaltung der kleinen Turnhalle diene dem niederschwelligen Sportangebot und somit der Gesundheit. Das Wichtigste aber sei das tägliche Begegnen und dass Menschen für die Gemeinschaft tätig werden. Schnitzenbaumer bedauerte den Verlust zwei der engagiertesten Mitbürger im vergangenen Jahr: Elisabeth Oberhorner und Hartl Sonnenstatter. Gleichzeitig lobte er Karl-Heinz Knoll und Anton Becker, die mit der Bayerischen Verfassungsnadel beziehungsweise mit der Justiznadel ausgezeichnet wurden, als Vorbilder.

Auch wenn diese in Schliersee geprägt sein werde von der rasanten Entwicklung Münchens mit seiner Wohnungsnot und dem erhöhten Verkehrsaufkommen im Umland. „Wir werden darauf achten, dass wir die Bautätigkeit bei uns mit Augenmaß regeln, damit der Charakter der Ortsteile nicht verloren geht“, versprach der den rund 80 anwesenden Ehrenamtlichen, Leistungsträgern und Wohltätern.

Konkret soll 2018 das Musikgeschehen ein Schwerpunktthema im gemeindlichen Leben sein: Neben der klassischen Musik sei auch die Schlierseer Blasmusik zu würdigen. Die feiert heuer ihr 25-jähriges Bestehen. Nicht zuletzt deshalb verlieh Schnitzenbaumer die Silberne Sixtusnadel dieses Jahr an Blasmusik-Gründer Hermann Leitner und Wolfgang Mundel, seit 20 Jahren Musikmeister.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sicherheit in Asylunterkünften: Landratsamt lässt Möbel kontrollieren
Asylsuchenden Privatsphäre geben, aber gleichzeitig ihre Sicherheit gewährleisten – das ist das Ziel von Möbelkontrollen in Asylunterkünften. Das Landratsamt hat solche …
Sicherheit in Asylunterkünften: Landratsamt lässt Möbel kontrollieren
Randalierer springt auf Opel herum: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung
Zuerst grölten sie nur auf dem Eisstadion-Parkplatz herum. Dann stieg einer der beiden Männer auf einen Opel und hüpfte darauf herum. Danach sah das Auto schlimm aus.
Randalierer springt auf Opel herum: Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung
Stand-Up-Paddler fällt von Board: Taucher finden ihn später tot - Jetzt ist klar, was passiert ist
In Fischhausen am Schliersee wurde am frühen Nachmittag gegen 13.30 Uhr ein vermisster Schwimmer gemeldet. Der Rettungseinsatz ist beendet - mit tragischem Ausgang. Die …
Stand-Up-Paddler fällt von Board: Taucher finden ihn später tot - Jetzt ist klar, was passiert ist
Ziegen auf der Geitauer Alm: Naturschützer fürchten Gefahr fürs Biotop
Sind freilaufende Ziegen in einem Naturschutzgebiet Fluch oder Segen? Diese Frage beschäftigte nun das Landratsamt Miesbach. Es geht um die Geitauer Alm.
Ziegen auf der Geitauer Alm: Naturschützer fürchten Gefahr fürs Biotop

Kommentare