Endgültig Schluss: Die Seniorenresidenz Schliersee muss bald schließen.
+
Endgültig Schluss: Die Seniorenresidenz Schliersee muss bald schließen.

Franz Schnitzenbaumer über das Ende des skandalträchtigen Heims

Bürgermeister über Seniorenresidenz: „Ich bin froh, dass die Situation geklärt ist“

  • Christian Masengarb
    VonChristian Masengarb
    schließen

Der Betreiber der Seniorenresidenz Schliersee hat das Ende seines Heims bestätigt. In unserem Gespräch erklärt Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer, wie er die Nachricht aufgenommen hat.

Schliersee – Der Betreiber der Seniorenresidenz Schliersee, die SO Nursing Homes GmbH, hat das Ende seines Heims für den 30. September offiziell bestätigt. In unserem Gespräch erklärt Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer, wie er die Nachricht aufgenommen hat und wie es für das Gebäude jetzt weitergeht.

Schnitzenbaumer über Seniorenresidenz: „Ich bin froh, dass die Situation geklärt ist“

Herr Schnitzenbaumer, Der Seniorenresidenz-Betreiber verlässt das Heim Ende des Monats für immer. Sind Sie froh?

Ich will nicht über einen Betreiber schimpfen. Aber ich bin natürlich froh, dass die Situation jetzt geklärt ist. Es ist kein Geheimnis, dass es in der Seniorenresidenz weniger als optimal gelaufen ist. Das ist sehr traurig. Ich hoffe nun, dass es für die verbleibenden Bewohner eine reibungslose Lösung gibt. Das ist auch unsere Priorität.

Kennen Sie Bewohner des Heims persönlich?

Ich kenne Senioren, die noch im Heim leben, und kannte welche, die früher dort gelebt haben. Von ihnen habe ich nichts Schlechtes gehört. Aber das waren die, die mobil waren. Scheinbar ging es denen, die im Bett lagen, schlechter.

Das spiegelt, was einige Angehörige und Heimbeiräte sagen. Für sie ist die Situation ein Rätsel.

Es ist undurchsichtig. Ich kann es auch nicht einordnen.

Die Seniorenresidenz hat deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Keine gute Presse für einen Urlaubsort, oder?

Stimmt. Man hört von außen: Was ist bei euch los? Was passiert in eurem Seniorenheim? Das ist unangenehm, denn wir können ja nichts dafür. Wir sind nicht der Betreiber, nicht die Heimaufsicht. Wir können nichts ändern. Die schlechte Werbung haben wir trotzdem. Das war frustrierend.

Die Schließung des Heims bedeutet für Schliersee auch: Weniger Pflegeplätze, weniger Umsatz für Friseure, Apotheker und Blumenhändler.

Es ist schade, dass es dazu kommt. Interessenten für eine Nachfolge gibt es. Ich habe mit zweien von ihnen Gespräche geführt und hatte deswegen Kontakt mit dem Landratsamt. Ich hoffe, dass es bald eine Lösung gibt.

Wie könnte die aussehen? Der Seniorenresidenz-Betreiber war nur Unterpächter, die Lage scheint kompliziert.

Wir müssen schauen, was der Eigentümer vor hat. Will er verkaufen oder wieder verpachten? Natürlich bemühen wir uns, einen längeren Leerstand zu vermeiden.

Ist eine Umnutzung denkbar?

Umnutzungen sind immer machbar. Man muss mit uns reden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare