+
Flächendeckend geschwärzt: die Annaberg-Gedenktafel an der Weinbergkapelle. Rechts daneben hat die Pfarrei einen Kasten mit Info-Flyern zur geplanten Veranstaltungsserie angebracht.

Am Weinberg in Schliersee

Schon wieder: Gedenktafel beschmiert

Schmierfinken haben sich abermals die Annaberg-Gedenktafel an der Weinbergkapelle in Schliersee vorgenommen. Dies zu einem Zeitpunkt, da die Aufarbeitung der Geschichte richtig beginnt.

Jedes Jahr im Vorfeld das 21. Mai rückt die Weinbergkapelle in Schliersee in den Fokus. Zum einen gedenken dort einzelne Traditionsverbände der 1921 am Annaberg in Schlesien gefallenen Freikorps-Kämpfer. Die Gegenseite geißelt dies als Nazi-Tradition und geht mit Mahnwachen und Ähnlichem dagegen vor - und immer wieder wird die Gedenktafel besprüht. So auch jetzt wieder. Flächendeckend haben Unbekannte schwarze Farbe auf die Tafel geschüttet oder gestrichen. Dies just an Tagen, das die Aufarbeitung der Geschichte in Schliersee erkennbar Formen angenommen hat. Wie berichtet, hatten Gemeinde und Pfarrei eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit der Historie der Tafel und allem, was damit direkt zusammenhängt, gegründet.Nächstes Jahr soll eine achtteilige Veranstaltungsreihe über die Bühne gehen und im Anschluss eine Entscheidung fallen, wie mit der Gedenkstätte umgegangen werden soll. Das Ergebnis ist bewusst offen gehalten. Dieser Tage hatte die Pfarrei einen Plexiglas-Kasten neben der Gedenktafel angebracht, in dem Flyer über das Vorgehen informieren. 

Während Pfarrer Hans Sinseder für eine Stellungnahme nicht erreichbar ist, sagt Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer auf Anfrage: „Ich hatte auf Akzeptanz von Beteiligten und Unbeteiligten für den Weg gehofft, den wir jetzt eingeschlagen haben.“ Viel mehr gebe es zu der erneuten Schmiererei nicht zu sagen. In den vergangenen Jahren hatte stets ein in Gmund aufgewachsener Mann die Tafel unmittelbar wieder gesäubert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mountainbike aus Haushamer Garten geklaut
Ein Mountainbike wurde in der vergangenen Woche aus einem Haushamer Grundstück geklaut. Es sieht recht auffällig aus. Hat es jemand neulich rumfahren gesehen?
Mountainbike aus Haushamer Garten geklaut
Unbekannte steigen in Wertstoffhof ein
Nach dem Tag der offenen Tür am Miesbacher Wertstoffhof haben sich Unbekannte über einen Zaun Zutritt verschafft. Offenbar suchten sie nach Stehlenswertem.
Unbekannte steigen in Wertstoffhof ein
Zerstochener Reifen auf Goaßmaßparty
Auf der Bayrischzeller Goaßmaßparty ging es lustig zu. Doch einen Spielverderber muss es wohl auf jeder Feier geben. Ein Unbekannter hat einen Reifen zerstochen:
Zerstochener Reifen auf Goaßmaßparty
Einbrecher klauen Riesensumme aus Miesbacher Betrieb
Es ist wohl eine Rekordsumme an Beute im Landkreis: In der Nacht auf Sonntag wurde in einem Miesbacher Molkereibetrieb Am Windfeld ein Safe aufgebrochen - und richtig …
Einbrecher klauen Riesensumme aus Miesbacher Betrieb

Kommentare