Ist Ende September Schluss? Die Pflegekassen haben der Seniorenresidenz Schliersee zum 30. September den Versorgungsvertrag gekündigt. Das könnte das Ende des Heims bedeuten oder den Beginn eines Rechtsstreits.
+
Ist Ende September Schluss? Die Pflegekassen haben der Seniorenresidenz Schliersee zum 30. September den Versorgungsvertrag gekündigt. Das könnte das Ende des Heims bedeuten oder den Beginn eines Rechtsstreits.

Nicht jeder zieht gern aus

Skandalheim vor dem Aus: Pflegekassen kündigen Seniorenresidenz Schliersee - Angehörige wollen klagen

  • Christian Masengarb
    VonChristian Masengarb
    schließen

Die Seniorenresidenz Schliersee steht vor dem Aus. Die Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassen hat dem Heim den Versorgungsvertrag gekündigt. Die Bewohner müssen wohl neue Unterkünfte suchen.

Schliersee – Gestern Vormittag ahnten selbst Experten nicht, dass der Tag die Nachricht bringen würde, auf die viele seit Monaten gewartet hatten. Marianne Estner, VdK-Kreisvorsitzende, und Yvonne Knobloch, Ressortleiterin „Leben im Alter“ beim VdK Bayern, sagten beide, sie hätten „keine Informationen“, ob die Arbeitsgemeinschaft (Arge) der Pflegekassen der Seniorenresidenz Schliersee den Versorgungsvertrag wie geplant zum 31. August – also zum heutigen Datum – kündigen wird. Knobloch schrieb: „Wir hoffen auf eine baldige Information vonseiten der Arbeitsgemeinschaft.“

Lesen Sie auch: VdK zur Seniorenresidenz: Einige Angehörige Teil des Problems

Skandalheim vor dem Aus: Pflegekassen kündigen Seniorenresidenz Schliersee

Diese kam gegen Mittag auf Nachfrage unserer Zeitung: Die Arge hat im Einvernehmen mit dem Bezirk Oberbayern den Versorgungsvertrag für die Seniorenresidenz außerordentlich zum 30. September gekündigt, bestätigen Sprecher beider Stellen. Die Arge begründet dies mit der „Verletzung der gesetzlichen und vertraglichen Verpflichtungen“, wiederholt nachgewiesen durch schwerwiegenden Risiken und Defizite bei den Qualitätsprüfungen des Medizinischen Diensts der Krankenkassen (MDK) Bayern.

Die Kündigung bestätigt, was sich seit Monaten abgezeichnet, zuletzt aber für Unsicherheiten gesorgt hatte. Das skandalträchtige Schlierseer Heim war im Frühjahr 2020 in die bundesweiten Schlagzeilen geraten, als in Folge eines Corona-Ausbruchs Unterbesetzung und schwere Pflegemängel aufgefallen waren (wir berichteten). Im Sommer 2020 hatte das Landratsamt einen Aufnahmestopp verhängt, der die Belegung im Heim um mehr als die Hälfte reduziert hat. Zuletzt hatte der VdK Angehörige aufgerufen, die Bewohner aus dem Heim zu holen.

Die Arge hatte das Heim im Mai über die geplante Kündigung informiert. Weil sie der Residenz Gelegenheit zur Anhörung einräumte und sich dieses Verfahren hinzog, schien es gestern Vormittag noch, als würde der angestrebte Kündigungstermin ohne Ergebnis verstreichen. Dann folgte die Entscheidung: Auch ein im Juli beauftragtes Gutachten habe Mängel ergeben, bestätigt eine Sprecherin des Bezirks. Also entschlossen sich Arge und Bezirk zur Kündigung.

Seniorenresidenz Schliersee: Angehöriger will gegen Aus klagen

Diese Nachricht nahmen die Betroffenen gestern sehr unterschiedlich auf: „Der VdK begrüßt die Entscheidung“, schrieb „Leben im Alter“-Ressortleiterin Knobloch. Sie bot den Angehörigen weiter Unterstützung an. Auch die Pflegekassen wollen helfen, die Bewohner in neue Heime zu bringen.

Der Bad Wiesseer Franz-Josef Rigo, dessen Mutter nach seiner Aussage gern in der Seniorenresidenz lebt, verurteilt die Entscheidung. Rigo hat bereits mit weiteren Angehörige eine Petition beim Landtag eingereicht. Ziel: Die Senioren sollen in der Residenz bleiben dürfen. Nun will er „alle juristischen Schritte“ gegen die Kündigung einlegen und hofft wieder auf Unterstützung anderer Angehöriger. „Wir waren zu keinem Zeitpunkt in die Entscheidungen eingebunden.“ Die Betroffenen hätten die konkreten Vorwürfe nie erfahren, alles sei über ihre Köpfe hinweg entschieden worden. „Es ist ein Skandal hoch zehn.“

Klagen kann auch die Seniorenresidenz selbst gegen die Kündigung. Da der Betreiber, die SO Nursing Homes, stets betont hatte, um den Standort Schliersee zu kämpfen, scheint wahrscheinlich, dass das passiert und bald Gerichte über die Zukunft der Seniorenresidenz und ihrer Bewohner entscheiden.

Unser Miesbach-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus Ihrer Region – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare