+
Hatten alle Hände voll zu tun: Slyrs-Miteigentümer Anton Stetter (hinten l.) und sein Vater Siegfried Stetter (hinten r.) kümmern sich um die Bestellungen einer Damenrunde in der Slyrs Caffee & Lunchery.

Spaßwette für guten Zweck

Slyrs-Chefs und Bürgermeister im Service: Gäste zufrieden mit „Promi-Aushilfen“

  • schließen

Die „Promi-Aushilfen“ haben sich nicht blamiert: Trotz vieler Extrawünsche haben die Slyrs-Chefs und der Bürgermeister ihren Service-Einsatz gut gemeistert.

Neuhaus – Dass die Slyrs-Chefs und Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer am Samstag in der Caffee & Lunchery der Destillerie ziemlich ins Schwitzen kamen, lag vor allem an der Sommerhitze. Den Wünschen und Anforderungen der Besucher war die Führungsriege nämlich mehr als gewachsen. Und das, obwohl die Gäste alles andere als zurückhaltend mit ihnen umgingen. Sie wollten es wissen: Schon ab 9 Uhr morgens sind alle Plätze vergeben.

„Franz. Fraaanz! Für die 34!“, ruft Stetter Schnitzenbaumer zu und schiebt dem Rathauschef eine volles Tablett mit Espressotassen und Wassergläschen hin. Der nimmt’s geradezu schwungvoll elegant auf und eilt in Richtung Terrasse. „Mein Mann ist tatsächlich nicht nur ein hervorragender Koch, sondern auch beim Service ziemlich fit“, verrät die Gattin des Bürgermeisters, Christine Schnitzenbaumer. Nicht nur, weil er hin und wieder in der heimischen Frühstückspension helfe, sondern auch, weil er als Jugendlicher am Stümpfling im Service gejobbt habe.

Gelegenheit, das zu zeigen, hatte nicht nur der Bürgermeister. Wie berichtet, stellte sich Slyrs-Miteigentümer Anton Stetter einer Spaßwette mit seinen Service-Mitarbeitern: „Ich will beweisen, dass ich als Chef auch durchaus etwas von der Basisarbeit verstehe“, sagt Stetter, während er nebenbei mit Eistee-Gläsern und Espressotassen hantiert. „Bei uns kann eigentlich jeder Mitarbeiter alles. Es gehört zu unserer Unternehmenskultur.“ Genau wie die Bereitschaft, immer wieder etwas für einen guten Zweck zu tun. So auch diesmal: Der Gewinn des Tages fließt an die Aktion „Leser helfen Lesern“ unserer Zeitung. Und dafür geben die prominenten Service-Aushilfen alles.

Ein Interview im Sitzen? Dafür ist keine Zeit. Denn nicht nur die Mitarbeiter, die bei der Wette dagegenhielten, sondern auch viele Schlierseer machen sich einen Spaß daraus, Stetter, Slyrs-Geschäftsführer Hans Kemenater, Standortleiter Matthias Pill, vor allem aber den Bürgermeister mit üppigen Bestellungen und Extrawünschen herauszufordern.

So bestellen sie zum Frühstück nicht bloß Orangensaft bestellt, sondern gleich frisch gepressten Orangen-Karotten-Apfelsaft. Ebenso gefragt sind die großen Frühstücke wie der „Slyrs Traum für Zwei“, Laktose-freier Cappuccino, Ingwer-Shots, selbst gemachter Eistee mit Waldfrüchten oder auch der Salat mit karamellisierten Ziegenkäsetalern. „Darauf waren wir vorbereitet“, meint Stetter grinsend. Seit 7.30 Uhr haben die Chefs frische Früchte gepresst – insgesamt 15 Liter Orangensaft und je drei Liter Apfel- und Karotten-Saft.

Lesen Sie auch: Im Whisky-Hafen angelegt: Slyrs bringt „SILD“ auf den Markt

Und wirklich: Der Bürgermeister hat die Tische im Blick und steht beim kleinsten Nicken oder Handzeichen parat. Nebenbei hat er sogar noch Zeit, Spezl Stetter mit nicht ganz ernst gemeinten Verbesserungsvorschlägen zur Koordination von Bestellung, Lieferung und Kassieren zu triezen. „Der ist ein viel schlimmerer Chef, als wir es je sein könnten“, kontert Stetter in Richtung des Bürgermeisters.

Rund acht Kilometer werde er an diesem Tag laufen, schätzt Schnitzenbaumer. Bei der Hitze ein schweißtreibende Angelegenheit. Ebenso wie die rund 80 Spülmaschinen, die Siegfried Stetter (83) im Laufe seiner Schicht ein- und ausräumt. Das lässt sich der Senior-Chef nicht nehmen: „Ich helfe öfter mit und bin eigentlich hier der Profi“, sagt er schmunzelnd. Die Gäste jedenfalls sind sehr zufrieden und lassen großzügig Trinkgeld springen. Auch das spenden die prominenten Aushilfen an „Leser helfen Lesern.“ Ehrensache.

Lesen Sie auch: Quasi ein Promille-Rekord: Gin „Josef“ aus Hausham übertrumpft Las Vegas

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall auf A8: Bub (9) gestorben - seine Verletzungen waren zu schlimm
Auf der A8 Höhe Irschenberg hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall mit drei Fahrzeugen ereignet. Ein Kind (9) erlag nun seinen Verletzungen.
Horror-Unfall auf A8: Bub (9) gestorben - seine Verletzungen waren zu schlimm
Gewerbegebiet Salzhub: Gemeinderat will bisherige Änderungen im Bebauungsplan zusammenfassen
Es soll ein Lifting für das Gewerbegebiet Salzhub in Irschenberg geben. Der Gemeinderat will die bisherigen Änderungen im Bebauungsplan zusammenfassen.
Gewerbegebiet Salzhub: Gemeinderat will bisherige Änderungen im Bebauungsplan zusammenfassen
Supermarkt in Neuhaus: Jetzt präsentiert auch der Bürgermeister ein Konzept
Jahrelang mussten die Neuhauser auf Neuigkeiten zu einem Nahversorger in ihrem Ort warten. Jetzt gibt es gleich zwei Konzepte - und bald einen Ideenwettbewerb.
Supermarkt in Neuhaus: Jetzt präsentiert auch der Bürgermeister ein Konzept
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste
Bei der BOB kam es am vergangenen Wochenende zu einem Chaos. Weil auch am kommenden Wochenende schönes Wetter und eine Streckensperrung geben wird, appelliert die BOB …
Sonnenwetter und Gleisarbeiten: BOB warnt vor Chaos-Betrieb am Wochenende - und appelliert an Gäste

Kommentare