+
Künftiger Essendorfer-Firmensitz: Neben der Whisky-Destillerie Slyrs baut der Saucen- und Brotaufstrich-Produzent sein neues Domizil. Das Gebäude wird dafür um einen Anbau erweitert. 

Irschenberger Firma zieht nach Neuhaus

Slyrs und Essendorfer planen „Genusscampus“

Mit Sixtus haben die Schlierseer einem heimischen Unternehmen die kalte Schulter gezeigt. Dafür verlegt bald eine andere Firma ihren Sitz in die Marktgemeinde: die Genusschmelzerei Essendorfer.

Neuhaus – Mit Sixtus haben die Schlierseer einem heimischen Unternehmen die kalte Schulter gezeigt. Dafür verlegt bald nun eine andere Firma aus der Region ihren Sitz in die Marktgemeinde. Die Genusschmelzerei Essendorfer zieht mit Produktion, Verwaltung und Laden nach Neuhaus. Direkt neben die Whisky-Destillerie Slyrs, mit der Essendorfer eine Kooperation eingeht. Der Gemeinderat schafft nun die baurechtlichen Voraussetzungen.

Seit 18 Jahren existiert Essendorfer, seit fünf Jahren geht es richtig bergauf. Ein gesundes, noch kleines Unternehmen mit zwölf Mitarbeitern bekommt Schliersee da. Produziert werden Saucen, Dips, Brotaufstriche und dergleichen. 68 „Geschmackserlebnisse“ stehen zur Auswahl. Bisher war Firmen-Chef Andreas Essendorfer mit seinem Team in Irschenberg (Büro, Verwaltung) und Oberaudorf (Produktion) daheim. Schon bald soll es an den Schliersee gehen.

Der Weg dahin war etwas steinig. Mit ersten Vorstößen, das Gelände gleich neben Slyrs zu entwickeln, scheiterte Essendorfer an baurechtlichen Dingen. Nun gab es eine Einigung mit dem Nachbarn Slyrs, mit dem man ohnehin eine Kooperation plant. Demzufolge verzichtet die Destillerie auf ein Nebengebäude auf ihrem Grund und Boden – sprich reißt es ab – und ermöglicht somit einen Anbau an das bestehende Gebäude auf dem Nachbargrundstück. Somit ist der Weg frei für die Änderung des betreffenden Bebauungsplans. Der Gemeinderat hat die Pläne jetzt einstimmig gebilligt.

Essendorfer und Slyrs-Chef Anton Stetter schwebt so etwas wie ein „Genuss-Campus“ vor. Hier die Whisky-Destillerie mit Café und Shop, gleich daneben Essendorfer, das mit „vielfältigen Geschmacksexplosionen“ (Andreas Essendorfer) beeindrucken möchte. Ein Platzerl, um den Kunden kulinarisch zu verführen. Stetter findet’s prima. Mit Essendorfer hat er schon über die Tegernsee Arkaden Kontakt, und zwar einen sehr guten. „Wir wissen um die Attraktivität der Produkte“, sagt Stetter. Essendorfer passe gut nach Neuhaus. Wie auch Slyrs und deren Schwesterfirma Lantenhammer möchte auch Essendorfer den Produktionsprozess näher an den Kunden bringen. Ein Eröffnungstermin steht noch nicht fest, Essendorfer möchte aber nicht zu viel Zeit ins Land gehen lassen. Stetter sagt: „Wir freuen uns, dass es bald losgeht.“

Vertreten ist die Noch-Irschenberger Firma (Hauptsitz) in Neuhaus schon jetzt. Von Donnerstag bis Samstag sind in einem Pesto-Hütterl bei Slyrs Essendorfer-Produkte zu haben.

Hat das „Genuss-Campus“-Konzept Erfolg, ist wohl mit weiterem Verkehr zu rechnen. Essendorfer weist auf dem Firmengelände zehn Stellplätze nach, Was die Parkplatz-Situation bei Slyrs angeht, so gab es im Gemeinderat auch kritische Worte. Denn die beiden im Bebauungsplan festgesetzten Busstellplätze fehlen noch. Jürgen Höltschl (CSU) berichtete davon, dass ein Bus eine Stunde lang auf der Bundesstraße geparkt habe. Und Wolfgang Schauer (PWG) schlug vor, Slyrs eine Frist für das Erstellen der Parkplätze zu setzen. Auf Nachfrage kündigt Stetter an, dass die Fläche für Busse angelegt wird, sobald es das Wetter zulässt.

Daniel Krehl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pfingst-Staus wegen Lkw-Blockabfertigung - Polizei zieht Bilanz für zweites Ferien-Wochenende
Der erste Samstag der Pfingstferien wurde zum Mega-Stau-Tag auf A8 und A93. Der Ferienverkehr traf auf eine Spontan-Lkw-Sperre der Tiroler. Fürs zweite Wochenende sah es …
Pfingst-Staus wegen Lkw-Blockabfertigung - Polizei zieht Bilanz für zweites Ferien-Wochenende
Familie und Freunde nehmen Abschied von Toni Holnburger (49)
Große Trauer im Landkreis und darüber hinaus: Metzgermeister Toni Holnburger ist im Alter von nur 49 Jahren gestorben. Am Samstag wurde er beigesetzt.
Familie und Freunde nehmen Abschied von Toni Holnburger (49)
Neuer Reiseführer: Warum uns Mythen bis heute begeistern
Mythen begeistern die Leute bis heute. Aber warum eigentlich? Autorin Sonja Still hat sich an Tegernsee und Schliersee auf die Suche gemacht.
Neuer Reiseführer: Warum uns Mythen bis heute begeistern
Protokollführer „Fuzzy“ sagt Servus - und plaudert aus dem Gerichtsalltag
An seiner Bürotür im Miesbacher Amtsgericht stand Gerhard Krauß. Doch alle kennen den Protokollführer unter dem Namen Fuzzy. Zu seinem Ruhestand verrät er, warum.
Protokollführer „Fuzzy“ sagt Servus - und plaudert aus dem Gerichtsalltag

Kommentare