+
Retter im Einsatz: Mit dem Hubschrauber musste das verunfallte Mädchen ins Krankenhaus geflogen werden.

Beim Schneeschuhwandern

Schneeschuh-Drama am Spitzingsee: Mädchen stürzt in Tiefe - Vater muss zusehen

Drama bei Spitzingsee: Es sollte eine nette Vater-Tochter-Tour werden. Doch sie nahm ein schlimmes Ende. Eine Schneeschuhwanderin stürzte 100 Meter in die Tiefe.

Spitzing - Schwere Verletzungen hat sich am Sonntagnachmittag ein etwa zehnjähriges Mädchen am Stolzenberg zugezogen. Wie Marcus Taubenberger, Bereitschaftsleiter der Schlierseer Bergwacht, auf Anfrage mitteilt, war das Mädchen in Begleitung ihres Vater auf einer Schneeschuhtour unterwegs. 

Lesen Sie auch: Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei: Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt

Kurz vor dem Gipfel stürzte es und rutschte/stürzte etwa 100 Meter die Nordflanke hinab. Die Bergwacht – mit acht Mann im Einsatz – eilte herbei, brachte das Mädchen zur Erstversorgung zur Hütte am Stümpfling. 

Schlimmer Sturz: Wanderin fällt 100 Meter von Berg am Spitzingsee

Von dort flog ein Rettungshubschrauber die Kleine und ihren schockierten Vater nach München. Die junge Schneeschuhgängerin hatte wohl noch Glück und kam mit Knochenbrüchen davon.

Heuer hat es bereits mehrere schwer Unfälle am Spitzingsee gegeben. Lesen Sie auch

- Schlimmer Unfall nahe Spitzingsee-Skigebiet: Frau schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen

Am Spitzingsee: Rodler (11) stürzt zehn Meter Felswand hinab - Skifahrer wird überfahren

Am Sonntagvormittag war ein etwa 60-Jähriger am Roßkopf gestürzt. Auch ihn barg die Bergwacht. Auch hier: Heli-Einsatz. Die Ärzte im Krankenhaus stellten eine Kopfverletzung fest. 

Auch lesenswert: Drama am Hörnle: Hund von Skitourengeher beißt Hirschkalb halb tot - Jäger: „Wie ignorant muss man sein?“

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Busfahrer stellt Bub (10) zur Rede - was er dann macht, bringt ihn vor Gericht

Lesen Sie auch auf Merkur.de*:  Hunde reißen Reh auf Wiese – Jäger macht schockierende Entdeckung im Wald

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Harter Winter: Die Notzeit fürs Wild ist noch nicht vorbei
Sonnenschein und Temperaturen im Plus-Bereich: Der Winter macht derzeit einen friedlichen Eindruck. Für das Bergwild ist die Notzeit aber nicht vorbei. Immer wieder …
Harter Winter: Die Notzeit fürs Wild ist noch nicht vorbei
Keine Kompromisse für die Kirche
Die Kirchenstiftung Miesbach wird sich für ihr geplantes neues Pfarrheim etwas einfallen lassen müssen. Nach dem Bauausschuss hat nun auch der Stadtrat sein Ja zu dem …
Keine Kompromisse für die Kirche
LfU fordert Verbote – sofort
Wer glaubt, in Sachen Wasserschutzzone Reisach-Thalham-Gotzing herrsche nach dem politischen Schlagabtausch erst mal Funkstille, sieht sich getäuscht. Auf Behörden-Ebene …
LfU fordert Verbote – sofort
Mit Malerbürste und Stirnlupe: Über eine Meisterin der Kirchenmalerei
Bettina von Boch braucht in ihrem Beruf nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch Bewegungsfreude, Kraft und Geduld. Die Kirchenmalerin aus Miesbach gibt einen …
Mit Malerbürste und Stirnlupe: Über eine Meisterin der Kirchenmalerei

Kommentare