So gut wie fertig: die B307 am Bahnübergang in Westenhofen.
+
So gut wie fertig: die B307 am Bahnübergang in Westenhofen.

Vollsperrung wird aufgehoben

Freie Fahrt ab Freitagnachmittag: Asphaltierung der B307 in Schliersee abgeschlossen

  • Sebastian Grauvogl
    VonSebastian Grauvogl
    schließen

Die B307 wird nach zwölftägiger Vollsperrung wieder freigegeben. Stau könnte es von Neuhaus nach Schliersee trotzdem geben - wenn die Straße in Fischhausen vollgesperrt wird.

Schliersee – Die ersten Testfahrer haben den frischen Asphalt auf der B307 bereits unter die Räder bekommen– und ihn für gut befunden. Kinder und Jugendliche hätten mit ihren Long- und Skateboards die seltene Chance genutzt, auf der glatten und autofreien Fläche ihre Runden zu drehen, berichtet Schliersees Rathausgeschäftsleiter Jörn Alkofer und fügt hinzu: „Natürlich erst, als der Asphalt schon ausgehärtet war.“ Am morgigen Freitag müssen die Boarder und Skater dann aber wieder den Autofahrern Platz machen. Spätestens um 15 Uhr soll die Schlierseer Ortsdurchfahrt nach zwölftägiger Vollsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Markierungen an B307 aufgebracht - Baustelle genau im Zeitplan

Gestern brachten die Bauarbeiter noch die Markierungen auf der schwarz glänzenden Fahrbahn auf, berichtet Alkofer sichtlich erfreut. „Der Zeitplan wurde exakt eingehalten.“ Vor allem für die Anwohner der Nebenstraßen sei dies eine große Entlastung, da sie doch massiv unter ausweichenden Autos gelitten hätten. Gänzlich abgeschlossen sei die Baumaßnahme aber noch nicht, sagt Alkofer. So fehlt noch die Fertigstellung des Gehwegs auf der Südseite und auch ein Wasserleitungsbau in der Breitenbachstraße steht an. Den Verkehrsfluss beeinträchtigen wird das alles aber nicht mehr, betont Alkofer. Für die neue Abbiegespur sei die Straße am Bahnübergang Westenhofen insgesamt breiter geworden.

Steht noch am Anfang: die Baustelle in Fischhausen.

Stau auf B307 trotzdem zu erwarten: Vollsperrung in Fischhausen steht bevor

Gänzlich störungsfrei läuft die Fahrt von Hausham nach Neuhaus aber vorerst noch nicht. Sobald sich der Hauptverkehrsstrom von der Umleitung durchs Leitzachtal mit Staufalle an der Ampel am Fischbachauer Rathaus wieder ins Schlierachtal zurückverlagert, dürfte es an der ebenfalls nur einspurig befahrbaren Baustelle am Bahnübergang Fischhausen zu Wartezeiten kommen. Und spätestens, wenn ab dem 27. September dann auch hier eine Vollsperrung ansteht, wird wohl das Leitzachtal wieder in den Fokus der Autofahrer rücken – und damit auch die Staus.

Wegen der Vollsperrung der B307 zwischen Hausham und Schliersee bekam zuletzt Fischbachau die volle Breitseite des Verkehrschaos zu spüren.

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Miesbach-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Miesbach – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an. (sg)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare