Vermisstensuche Schliersee
+
Die Wasserwacht hat am Montag einen nicht alltäglichen Einsatz absolviert (Symbolbild). 

Verletztes Tier im Wasser

Wasserwacht Schliersee rettet ungewöhnlichen „Kunden“

Einen ungewöhnlichen Patienten hatte die Wasserwacht Schliersee zu verarzten. Ein Reh war auf dem See in Not geraten.

Solche „Kunden“ haben die Wasserretter auch nicht alle Tage. Aufmerksame Badegäste beziehungsweise Wassersportler haben am Montagnachmittag die Wasserwacht Schliersee auf ein im See schwimmendes Reh aufmerksam gemacht. Das Tier war offenbar verletzt, und so entschlossen sich die Wasserretter, es einzufangen. Mit dem Boot fuhren sie auf den See hinaus und nahmen den besonderen Gast an Bord. In Rücksprache mit der Integrierten Leitstelle Rosenheim und dem Staatlichen Forstamt konnte das Reh sicher am Westufer wieder freigelassen werden. So gravierend waren die Verletzungen offenbar nicht. Ihren Facebook-Post schließt die Wasserwacht mit den Worten: „Wir wünschen dem Kleinen alles gute und hoffen, dass es noch viele spannende und aufregende Tage erleben wird.“ Vielleicht sollte er größere Gewässer aber erstmal meiden.

Der Post der Wasserwacht Schliersee.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare