Wintersport am Spitzing in Corona-Zeiten
+
Zahlreiche Rodler, Wanderer und Tourengeher sind derzeit im Spitzingsee-Gebiet unterwegs (Symbolbild).

Münchnerin erleidet Verletzungen

Wieder Ansturm am Spitzing: Rodelunfall endet für Frau im Krankenhaus Agatharied

  • Gabi Werner
    vonGabi Werner
    schließen

Am Kurvenlift im Spitzingsee-Gebiet kam es am Samstag zu einem Rodelunfall, der für eine Münchnerin (32) im Krankenhaus endete. Die Polizei warnt nun, die Gefahren auf den vollen Pisten nicht zu unterschätzen.

Schliersee - Die Situation ist mittlerweile hinlänglich bekannt und wurde bereits vielfach - teils emotional - diskutiert: Die Skipisten im Landkreis Miesbach werden bei geschlossenem Skibetrieb derzeit von zahlreichen begeisterten Rodlern genutzt. Am Samstag (2. Januar) kam es nun zu einem folgenschweren Zusammenstoß am Kurvenlift im Spitzingsee-Gebiet.

Lesen Sie hier: Ausflügler stürmen Schliersee und Tegernsee - vier landen verletzt im Krankenhaus

Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 37-jährige Lehrerin aus Ingolstadt den Skihang an der Talstation des Kurvenlifts mit einem aufblasbaren Schneereifen hinunter und konnte diesen nicht rechtzeitig stoppen. In der weiteren Folge prallte die Ingolstädterin gegen eine 32-jährige Frau aus München, die sich gerade auf der Piste in Höhe des Kurvenliftstüberls befand. Durch die Wucht des Zusammenstoßes stürzte die Frau zu Boden und erlitt eine Hüftprellung. Nach Bergung durch Kräfte der Bergwacht Schliersee sowie der Versorgung durch einen Notarzt wurde die Verletzte ins Krankenhaus Agatharied gebracht.

Polizei warnt vor den Gefahren beim Rodeln - „gerade bei massivem Personenaufkommen“

Die Polizei Miesbach appelliert in diesem Zusammenhang, die Gefahren beim Rodeln nicht zu unterschätzen - „gerade auch bei massivem Personenaufkommen“. So genannte Snow-Tube-Schneereifen sollten nur im Tiefschnee genutzt werden, wo diese bei entsprechendem Auslauf von selbst stoppen, erklärt die Polizei.

Die Unfallverursacherin muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare