Eine der wenigen öffentlichen WC-Anlagen: die Toilette am Schlierseer Bahnhof. Sie ist oft verschmutzt, was zum Beschwerden führt.
+
Eine der wenigen öffentlichen WC-Anlagen: die Toilette am Schlierseer Bahnhof. Sie ist oft verschmutzt, was zum Beschwerden führt.

Beschwerden über verdreckte Toiletten

Zu wenig Klos in Schliersee: Gemeinde hofft auf die Gastro

Schliersee – Die warme Wochenende und der erneut zu erwartende Ausflügler-Ansturm könnten abermals zu einem speziellen Hygiene-Notstand in Schliersee führen. Dort mangelt es im Lockdown an öffentlichen Toiletten.

Im Lockdown haben die Gaststätten geschlossen. „Diese touristische Infrastruktur fehlt uns“, sagt Gäste-Info-Leiter Mathias Schrön. Öffentlichen Toiletten gibt es in Schliersee nur am Bahnhof und in der Vitalwelt, die man aber im Untergeschoss seeseitig ansteuern muss, was vielleicht nicht jeder weiß. Dazu stellt der Bootsverleih am Kurpark eine Toilette zur Verfügung, was die Gemeinde mit einer „Anerkennung“ (Schnitzenbaumer) honoriert – eine Art Putzpauschale. Das war es schon im Ort. In Neuhaus gibt es noch das WC am Bahnhof. In Stoßzeiten werden die gemeindlichen Toiletten mindestens ein-, wenn nicht zweimal pro Tag gereinigt, sagt der Bürgermeister. Dennoch sind die Anlagen auch mal verdreckt. Entsprechend beschweren sich die Gäste. Schnitzenbaumer: „Es kommt hat immer drauf an, wie die Toiletten hinterlassen werden.“

Chemie-Toiletten im Lockdown: Das hat die Gemeinde bisher abgelehnt

Das Aufstellen von Chemie-Toiletten zu Lockdown-Zeiten hatte das Rathaus bislang abgelehnt. Der Umgang mit dem Thema Hygiene in diesen Häusln ohne Wasseranschluss war der Gemeinde zu unsicher. Womöglich werde man nun das eigentlich erst für die Sommermonate vorgesehenen Aufstellen von Dixis nach vorne ziehen. Wobei Schliersee heuer wieder den lokalen Anbieter 00Kini aus Müller am Baum beauftragen wird.

00Kini-Modelle werden eigentlich erst im Sommer aufgestellt

Die Mobil-Toiletten stehen am Haushamer Freibad, am Lido, in Fischhausen, auf dem Wanderparkplatz an der Dürnbachstraße, in Fischhausen und an der Aurachstraße in Neuhaus.

Schliersee hoff auf Öffnung der Gastronomie

Die Hoffnung ruht derweil darauf, dass die Gastronomie mit ihren sanitären Einrichtungen schon bald für Entlastung sorgen kann. Wie berichtet, ist die Bewirtung von Gästen unter bestimmten Auflagen je nach 7-Tages-Inzidenz ab Montag, 22. März, wieder möglich.

Schliersee kämpft auch mit anderen menschlichen Hinterlassenschaften. Lesen Sie hier: Das Müllproblem im Ausweich-Esszimmer

Ein weiterer Aufreger: Komplettrodung an der Waldschmidtstraße: Eine „Riesensauerei“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare