+

Stadtrat

Stadt bezahlt neue Heizung für Grundschule Parsberg

Miesbach/Parsberg - Die Grundschule Parsberg soll 2014 eine neue Heizung bekommen. Bereits im vergangenen Winter ist die Anlage teilweise ausgefallen. Zudem leckt der Kessel der Gasheizung erheblich.

Ein Konzept wurde bereits in Auftrag gegeben. Die Kosten für die Neuanschaffung übernimmt laut Vertrag nicht der Schulverband, sondern die Stadt Miesbach. Wie Bürgermeisterin Ingrid Pongratz (CSU) in der jüngsten Stadtratssitzung berichtete, ist aus energetischen Gründen eine komplette Erneuerung der aus den frühen 80er-Jahren stammenden Heizung erforderlich. Dabei ist angedacht, neben Schule und Turnhalle auch noch das ehemalige Gemeindehaus mit Kindergarten und Trachtenheim sowie Bauhof und Feuerwehr mit anzuschließen. Eine Reparatur scheidet laut Pongratz mangels Ersatzteilen aus. Welche Möglichkeiten in Betracht kommen, hat Planer Joachim Färber im Stadtrat vorgestellt. Für ein Kraftwerk fehle es zwar im Sommer an Energie-Abnehmern, jedoch sei eine Mitversorgung von Kindergarten und Feuerwehr interessant. Beide Anlagen seien 20 Jahre alt und müssten wohl in absehbarer Zeit erneuert werden.

Ob sich die neue Heizung überhaupt rechne, zweifelte Walter Fraunhofer (SPD) an. „Ich sehe das kritisch. Wie lange haben wir denn diese schule noch?“, wollte Miesbachs Feuerwehrkommandant wissen. Für nur ein paar Jahre sei diese Investition nämlich nicht rentabel. Zudem bedeuteten „Hackschnitzel und so Scherze“ zusätzliche Arbeit. Vielmehr regte er an, die Heizungen von Kindergarten und Feuerwehr schrittweise zu sanieren, „damit wir nicht immer fünf vor zwölf da stehen“.

Der Stadtrat beauftragte letztlich Färber einstimmig, ein detailliertes Konzept inklusive regenerativer Energievarianten und Wirtschaftlichkeitsprüfung zu erstellen. Bis die Heizung erneuert wird, muss der zweite, mit Öl befeuerte Kessel das Gebäude versorgen. Von der Kapazität her sei dies kein Problem, sagte Pongratz. Und sollte die ebenfalls marode Ölheizung den Geist aufgeben, könne das Schulhaus per Heizmobil versorgt werden. Dies kostet aber für sechs Monate rund 5000 Euro.

ddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Treibt in Fischbachau ein Feuerteufel sein Unwesen?
Zum zweiten Mal binnen 48 Stunden ist im Ortsbereich Hundham ein Schuppen in Flammen aufgegangen. Die Kripo ermittelt – und hat diesmal auch Luftbilder geschossen.
Treibt in Fischbachau ein Feuerteufel sein Unwesen?
Neue Chance für die Bäume am Harzberg?
Alles versuchen. Das fordern die Anwohner am Harzberg in Miesbach und die Mitglieder der Interessengemeinschaft Fritz-Freund-Park, um möglichst viele Bäume erhalten zu …
Neue Chance für die Bäume am Harzberg?
Der Landkreis Miesbach bei der Grünen Woche in Berlin
Seit gestern läuft die Grüne Woche in Berlin, und der Landkreis ist mit einem viel beachteten Stand in der Bayernhalle wieder mittendrin.
Der Landkreis Miesbach bei der Grünen Woche in Berlin
Schliersee: Jugendliche randalieren in Vitaltherme und legen Feuer
Schock in der Vitaltherme Schliersee: Ein Mitarbeiter entdeckte starken Rauch, der aus einem Kellerraum drang. Die Feuerwehr evakuierte das Gebäude.  
Schliersee: Jugendliche randalieren in Vitaltherme und legen Feuer

Kommentare