+
VIVO-Vorstandsvorsitzender Thomas Frey und Beate Weindl mit der neuen App.

Große Nachfrage

VIVO-App ist recht begehrt

  • schließen

Warngau - Mit seiner neuen App hat das kommunale Abfallwirtschaftsunternehmen VIVO in Warngau offenbar einen guten Riecher gehabt.

Nach der Veröffentlichung des Berichts in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung wurde die App bereits am erscheinungstag bis 9 Uhr bereits 95 Mal heruntergeladen. Am Mittwochabend waren es bereits 220 Downloads.

Wie berichtet, kann man sich damit den Abfuhrkalender individuell zusammenstellen und aufs Handy oder Tablet laden. So werden keine Leerungstermine mehr übersehen. Zudem lassen sich alle Infos rund um die Wertstoffentsorgung abrufen. Die App gibt es kostenlos für iOS und Android im Apple-Store sowie im Google-Play-Store. Das Stichwort lautet VIVO Warngau. ddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Er wollte zum Schwammerlsuchen an den Seehamer See – und blieb stundenlang verschwunden. Ein Großaufgebot suchte am Dienstag nach einem Irschenberger (83). Gegen 18.45 …
Vermisster Schwammerlsucher (83) ist gefunden
Nach Sturm: Weiteres Denkmal beschädigt
Die Miesbacher Heimatfreunde stehen unter Schock: Während des Sturms am vergangenen Freitag stürzte eine Linde auf die steinerne Bank zu Ehren Theodor von Zwehls. 
Nach Sturm: Weiteres Denkmal beschädigt
Polt und Wellbrüder spenden ihre Gage der Haushamer Tafel
Zum 50. Waldfest des Skiclubs Schlierseetraten Gerhard Polt und die Well-Brüdern auf. Einen Teil ihrer Gage, 3000 Euro, überreichten Polt und Michael Well der …
Polt und Wellbrüder spenden ihre Gage der Haushamer Tafel
Habererplatz ab heute gesperrt - dann kostet er
Im zweiten Anlauf soll es nun klappen mit der Parkplatzmarkierung auf dem Habererplatz. Der wellige Belag wird fleißig markiert. Dafür ist gesperrt. Danach wird …
Habererplatz ab heute gesperrt - dann kostet er

Kommentare