+
VIVO-Vorstandsvorsitzender Thomas Frey und Beate Weindl mit der neuen App.

Große Nachfrage

VIVO-App ist recht begehrt

  • schließen

Warngau - Mit seiner neuen App hat das kommunale Abfallwirtschaftsunternehmen VIVO in Warngau offenbar einen guten Riecher gehabt.

Nach der Veröffentlichung des Berichts in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung wurde die App bereits am erscheinungstag bis 9 Uhr bereits 95 Mal heruntergeladen. Am Mittwochabend waren es bereits 220 Downloads.

Wie berichtet, kann man sich damit den Abfuhrkalender individuell zusammenstellen und aufs Handy oder Tablet laden. So werden keine Leerungstermine mehr übersehen. Zudem lassen sich alle Infos rund um die Wertstoffentsorgung abrufen. Die App gibt es kostenlos für iOS und Android im Apple-Store sowie im Google-Play-Store. Das Stichwort lautet VIVO Warngau. ddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Die Tischreden-Reihe zum Reformationsjubiläum ist gestartet. Zum Auftakt sprach im Waitzinger Keller in Miesbach eine Kunsthistorikerin über die Kommunikation zu Zeiten …
Tischrede: Das Internet zu Zeiten Martin Luthers
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak
Schmierereien an den Umkleiden des Gymnasiums Miesbach, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak im Geräteraum: Die offene Tür zu den Turnhallen lockt wohl Fremde ins …
Beschmierte Wände, eingetretene Türen und ausgespuckter Tabak
Schulleiter begrüßen Rückkehr zum G9
Alles deutet darauf hin: Das G9 kommt zurück. Im März soll der Beschluss fallen, der das beendet, was im Schuljahr 2003/04 im Hauruck-Verfahren installiert worden war. …
Schulleiter begrüßen Rückkehr zum G9
Wegen Martin Schulz: SPD im Oberland im Aufwind
Von der Kanzlerkandidatur von Martin Schulz profitiert auch die SPD im Oberland. Beim Neujahrsempfang war nun die Rede von einem deutlichen Mitgliederzuwachs.
Wegen Martin Schulz: SPD im Oberland im Aufwind

Kommentare