+
Im neuen Amt begrüßt haben Kreisbrandrat Toni Riblinger (l.) und Bürgermeisterin Ingrid Pongratz (v.l.) Josef Killer (Fähnrich), Florian Schöpfer (Kommandant), Josef Eirainer (Kassier), Florian Wernberger (Zweiter Kommandant), Stefan Reischl (Schriftführer) und Lenz Schweinsteiger (Fähnrich).

Feuerwehr Parsberg

Wachablösung nach 1500 Einsätzen

Parsberg - Andreas Thrainer übergibt nach 24 Jahren als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Parsberg an Florian Schöpfer.

Bei mehr als 1500 Einsätzen hat Andreas Thrainer viel erlebt. Darunter auch Zeiten, in denen die Feuerwehr Parsberg mehr mit der Wartung ihrer Fahrzeuge beschäftigt war als mit dem Löschen. Damals, als die Stadtkassen leer waren, haben der Kommandant und seine Mannschaft tausende Stunden in ihre gebrauchten Wägen gesteckt. Alleine, um sie in einem einsatzfähigen Zustand zu halten. Seitdem hat sich vieles geändert: Die Technik ist moderner geworden und die Ausrüstung besser. Eines ist aber auch heute noch so wie vor 30 Jahren, als Thrainer zu den Parsberger Feuerwehrlern gekommen ist. „Ein Kommandant ist ohne seine Mannschaft nichts“, sagte der scheidende Kommandant auf der Jahresversammlung. Wie wichtig diese Unterstützung durch die Kameraden ist, habe er in 24 Jahren oft erfahren.

Und wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr ist, zeigte dann ein Blick in die Einsatzstatistik der Parsberger Truppe. Insgesamt 87 Mal wurden die Feuerwehrler alarmiert. Zehn Mal rückten sie zum Löschen aus, vier Mal zu Verkehrsunfällen. Aber auch die Wetterkapriolen des vergangenen Jahres haben die Mannschaft in Atem gehalten. Zuerst mussten sie beim Hochwasser überschwemmte Keller leerpumpen, später unter Wassermangel leidende Anwesen mit dem lebensnotwendigen Nass versorgen. Mit 30 Monatsübungen und einem Erste-Hilfe-Kurs waren die Parsberger Kameraden aber auch ansonsten gut beschäftigt. Insgesamt leisteten sie so 2202 Stunden für die Allgemeinheit.

Diesen ehrenamtlichen Einsatz würdigte auch Bürgermeisterin Ingrid Pongratz, die neben Thrainer mit Oliver Sachstetter (20 Jahre Mitglied) und Florian Schöpfer (zehn Jahre Mitglied) noch zwei weitere langjährige Feuerwehrler ausgezeichnet hat. Schöpfer hatte sogar gleich doppelten Grund zur Freude: Seine Kameraden haben ihn zum neuen Kommandanten gewählt. Florian Wernberger wird ihm dabei als Stellvertreter zur Seite stehen.

Die Kasse der Feuerwehr führt ab sofort Josef Eirainer, der Josef Fischer nach 18 Jahren abgelöst hat. Stefan Reischl übernimmt das Amt des Schriftführers. Bei so viel Wechsel gibt es aber auch ein bisschen Stabilität an der Feuerwehrspitze. Lenz Schweinsteiger und Josef Killer bleiben der Mannschaft als Erster und Zweiter Fähnrich erhalten. Für Thrainer beginnt derweil ein neuer Abschnitt als Feuerwehrler. Weiterhin ausrücken wird er aber auf jeden Fall. Sein letzter Befehl als Kommandant an seine Kameraden war ein ganz besonderer: „Macht weiter so und unterstützt die neue Führung. Ich werde das genauso tun."

Sebastian Grauvogl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krampus schlägt Frau übertrieben hart auf Weihnachtsmarkt: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
Tanja D. aus Miesbach wollte eigentlich nur mit einer Freundin einen Glühwein auf dem Tölzer Weihnachtsmarkt trinken gehen. Plötzlich sank sie auf die Knie mit einem …
Krampus schlägt Frau übertrieben hart auf Weihnachtsmarkt: „Unendlich starker Schmerz und Schock“
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Die neue Skisaison steht vor der Tür – und das Türschild an der Schindlberger Alm wechselt. Sie hat einen neuen Eigentümer, einen neuen Wirt - und ein neues Bier.
Schindlberger Alm am Sudelfeld: Neuer Eigentümer, neuer Wirt - und Hoppe-Bier
Caritas Suchtambulanz: Steigende Fallzahlen für Hausham verunsichern Gemeinderäte
80 Haushamer Klienten hat die Caritas in ihrer Fachambulanz Suchtprävention 2018 betreut. Ein Plus von zwölf Personen im Vergleich zu 2017. Das bereitet manchem Sorgen.
Caritas Suchtambulanz: Steigende Fallzahlen für Hausham verunsichern Gemeinderäte
Ein Dorf will in den Gemeinderat: FWG Reichersdorf hat Liste aufgestellt
Kleines Dorf, großes politisches Interesse: So in etwa könnte das Fazit der Aufstellungsversammlung der neu gegründeten Freien Wähler Gemeinschaft Reichersdorf lauten.
Ein Dorf will in den Gemeinderat: FWG Reichersdorf hat Liste aufgestellt

Kommentare