Rührten die Werbetrommel für das Volksbegehren: Initiator Christian Ludwig Stangl und FDP-Kreisvorsitzende Ursula Lex. foto: kn

FDP will ihr Volksbegehren „Für eine unabhängige Justiz“ anschieben

Landkreis - Wie unabhängig sind Richter und Staatsanwälte in Bayern? Diese Frage beschäftigt aktuell die Kreis-FDP.

Die Liberalen haben ein Volksbegehren „Für eine unabhängige Justiz in Bayern“ initiiert. Die Berufung von Richtern soll im Freistaat künftig durch Richter-Wahlausschüsse erfolgen. Bei der Hauptversammlung des FDP-Kreisverbands im Gasthof Zur Post in Bad Wiessee stand das Thema ebenfalls im Vordergrund.

Christian Ludwig Stangl, einer der Initiatoren des Volksbegehrens, sowie FDP-Kreisvorsitzende Ursula Lex aus Miesbach informierten die 35 Teilnehmer über das derzeitige Verfahren und die angestrebten Änderungen. Derzeit entscheiden in Bayern die Staatsministerien über die Besetzung von Richterstellen. So beruft beispielsweise das Innenministerium Verwaltungsrichter. Diese sollen dann Behörden kontrollieren, die wiederum dem Bayerischen Innenministerium unterstellt sind. Das soll sich ändern, fordert Stangl: „Künftig soll die Berufung und Beförderung von Richtern durch Wahlausschüsse erfolgen.“ Diese Ausschüsse sollen sich aus Richtern und Landtagsabgeordneten zusammensetzen. In anderen Bundesländern sei die Vergabe bereits transparenter geregelt. Der Bürger, so ergänzte Lex, habe somit mehr Chancen, dass er seine Rechte auch durchsetzen kann.

Das Bürgerbegehren soll das Verfahren in Bayern ändern. Allerdings ist die erste Hürde hoch - 25 000 Unterschriften werden benötigt. Ein kleiner Anfang im Landkreis Miesbach ist aber schon gemacht: 18 Unterschriften waren es in der Kreisstadt Miesbach vor der Hauptversammlung. Und alle Teilnehmer dem Treffen in Wiessee haben sich ebenfalls in die Listen eingetragen.

Die Bürger sollen zeitnah an Info-Ständen mehr über das Thema erfahren. „Wir haben gerade erst angefangen“, sagt Lex. „Wenn der Bürger aufgeklärt wird, ist das Interesse größer.“ Immerhin: Innerhalb der eigenen Partei hat die FDP bayernweit bereits 4000 Unterschriften gesammelt. (dwe)

Informationen

zu Volksbegehren sowie Unterschriftenlisten zum Herunterladen gibt es im Internet auf volksbegehren.bay ern.liberale.de (ohne www).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Miesbach erteilt Ökostrom erneute Absage
Lieber die eigene Energie-Effizienz fördern als Konzerne beim Bau neuer Kraftwerke unterstützen: Für diesen Weg hat sich der Stadtrat entschieden. Bei der Ausschreibung …
Miesbach erteilt Ökostrom erneute Absage
Wann fährt die Oberlandbahn elektrisch?
Der Freistaat treibt die Elektrifizierung von Bahnstrecken voran – und das Schienennetz im Oberland ist vorne mit dabei. Zudem soll hier eine neue Antriebstechnik …
Wann fährt die Oberlandbahn elektrisch?
Es dauert länger und wird wohl teurer
Der Nachholbedarf bei Kinderbetreuungsplätzen in Schliersee ist groß. In Schliersee selbst, aber auch in Neuhaus geht es mit dem Ausbau schleppender voran als gewünscht.
Es dauert länger und wird wohl teurer
187 Einsätze: Feuerwehr Irschenberg 2017 stark gefordert
Die Feuerwehr Irschenberg blickt erneut auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Nicht nur die Unfälle auf der Autobahn waren dafür verantwortlich. 
187 Einsätze: Feuerwehr Irschenberg 2017 stark gefordert

Kommentare