+

In der Erstaufnahme-Einrichtung

Streit kommt in den größten Familien vor

Miesbach - Eine Großfamilie, die derzeit in der Erstaufnahme-Einrichtung in Miesbach lebt, hat sich am Mittwochabend mächtig gezofft. Zwei der insgesamt 43 Familienmitglieder wollten sich partout nicht beruhigen.

Im Vergleich zur Asylbewerber-Unterkunft in der Tegernseer Turnhalle, wo es mehrfach Ärger gegeben hat (wir berichteten), ist es in der Erstaufnahme-Einrichtung in Miesbach ruhig. Jetzt aber musste doch einmal die Polizei einschreiten. Wie diese meldet, war es am Mittwoch gegen 21 Uhr zu einer Streiterei in einer 43-köpfigen (kein Tippfehler) Großfamilie gekommen. Wegen der großen Anzahl der beteiligten Personen rückten gleich mehrere Streifen aus. Während die meisten Streithähne sich besänftigen ließen, wollten der 46-jährige Familienvater sowie ein 20-jähriger Sohn aber partout keine Ruhe geben. Die Polizei nahm sie ihn Sicherheitsgewahrsam. Zu Straftaten ist es laut Bericht nicht gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sanierung von St. Nikolaus: Vom Katastrophenfall zum Schmuckstück
Rund zwei Jahre ist es her, dass Statiker der Niklasreuther Pfarrkirche ein schlechtes Zeugnis ausgestellt haben. Bereits in diesem Sommer wird die Sanierung …
Sanierung von St. Nikolaus: Vom Katastrophenfall zum Schmuckstück
„Einige sollten sich warm anziehen“
Neue Wirtin lässt beim Schlierseer Starkbieranstich alles beim Alten. Restkarten gibt es ab Mittwoch.
„Einige sollten sich warm anziehen“
„Der Moar in Wilparting ist ein heiliger Ort“
Irschenberg geht’s gut. So lautete das Credo von Bürgermeister Hans Schönauer bei der Bürgerversammlung. Die Zuhörer sahen’s offenbar ähnlich. Fragen gab es keine.
„Der Moar in Wilparting ist ein heiliger Ort“
Küchenbrand in Leitzach
Ein Brand im Miesbacher Ortsteil Leitzach hat am Sonntagmorgen die Feuerwehr auf Trab gehalten.
Küchenbrand in Leitzach

Kommentare