1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee

Aus für das Anrufsammeltaxi am Tegernsee

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Tegernseer Tal - Aus für das Anrufsammeltaxi im Tegernseer Tal: Weil sich kein Taxiunternehmen mehr für den Dienst findet, wird das Angebot am Tegernsee eingestellt.

Die Anrufsammeltaxi-Insel Tegernseer Tal muss zum Jahresende eingestellt werden. Der Grund: Kein ansässiges Taxi- oder Mietwagenunternehmen will diese Leistung übernehmen. Das hat jetzt das Landratsamt Miesbach mitgeteilt. Künftig werden daher keine AST-Fahrten innerhalb des Tegernseer Tals, Fahrten aus anderen AST-Inseln in das Tegernseer Tal sowie Fahrten aus dem Tegernseer Tal in andere AST-Inseln angeboten. Die Durchführungsverträge für die vier Anrufsammeltaxi-Inseln des Landkreises Miesbach laufen zum Jahresende ab. Zur Weiterführung des AST-Angebotes war zum Ablauf der Vertragslaufzeit eine öffentliche Ausschreibung notwendig. Für die Inseln I (Schlierach-/Leitzachtal mit Bayrischzell, Fischbachau, Schliersee, Spitzingsee und Hausham), II (Stadt Miesbach und die Gemeinden Irschenberg und Weyarn) und III (nördlicher Landkreis mit den Gemeinden Warngau, Valley Holzkirchen und Otterfing) konnten Vertragspartner gefunden werden. Der Betrieb dieser AST-Inseln geht im neuen Jahr für weitere drei Jahre wie gewohnt weiter. Für die AST-Insel IV (Tegernseer Tal) ging jedoch kein einziges Angebot ein. Trotz intensiver Bemühungen seitens des Landratsamts Miesbach und der Tal-Bürgermeister war es nicht möglich, Taxi- und Mietwagenunternehmen des Tegernseer Tals dazu zu gewinnen, diese AST-Insel zu bedienen. Die Insel umfasst das Stadtgebiet Tegernsee, die Gemeindegebiete Gmund, Bad Wiessee, Kreuth, Rottach-Egern und Waakirchen.

Auch interessant

Kommentare