Israel schränkt Zugang zum Tempelberg wieder ein - Neue Gewalt befürchtet

Israel schränkt Zugang zum Tempelberg wieder ein - Neue Gewalt befürchtet
+
Der Vorfall ereignete sich am Ostersonntag im Automatenbereich.

In der Wiesseer Spielbank

34-Jähriger attackiert Spielautomaten mit Küchenmesser

Am Ostersonntag ist es in der Spielbank Bad Wiessee zu einem skurrilen Vorfall gekommen. Ein Rottacher fing plötzlich an, mit einem Küchenmesser auf mehrere Automaten einzustechen.

Bad Wiessee - Wie die Polizei berichtet, verlor der Mann (34) aus Rottach-Egern am Ostersonntag gegen 16:50 Uhr im Automatenbereich der Wiesseer Spielbank die Kontrolle über sich. Dabei begann er völlig unvermittelt, mit einem selbst mitgebrachten Küchenmesser auf die Bildschirme der Automaten einzustechen. Nach Polizeiangaben beschädigte er dabei mindestens drei Spielgeräte. Der 34-Jährige wurde von Gästen überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Über sein Verhalten äußerte sich der Mann bislang nicht. Offenbar hatte er aber viel Geld beim Glücksspiel verloren und war betrunken. Nun erwarten den Rottacher Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Bedrohung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Wiesseer Inspektion zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
Der Starkregen der vergangenen Tage hat den Pegelstand des Tegernsees ordentlich anschwellen lassen. Die Uferbereiche sind zum Teil überschwemmt.
Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Er war der erste Rektor der noch jungen Realschule Tegernseer Tal – nun verlässt Stefan Ambrosi (56) sein Baby und wechselt an die Realschule in Ismaning. Ein Schritt, …
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Es muss endlich was geschehen, fordert Heidrun Voigt aus Rottach-Egern. Die Zahnärztin beklagt die zunehmende Vermüllung des Tegernseer Tals – und steht damit nicht …
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie
Das Herbert Hahn aus Bad Kreuznach seinen 80. schon hinter sich hat, merkt man ihm nicht an. Im Gegenteil: Mindestens zwei Wochen im Jahr geniest er das Tal und den See.
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie

Kommentare