+
In Schutt und Asche legen die Bagger derzeit das einstige Haus Ursula am Lindenplatz in Bad Wiessee.

Bald soll hier ein neues Wohn- und Geschäftshaus stehen

Abbruch läuft planmäßig: Haus Ursula verschwindet aus Bad Wiessee

  • schließen

Stück für Stück verschwindet das einstige Haus Ursula aus dem Zentrum von Bad Wiessee. In etwa zwei bis drei Wochen, so schätzt der Bauherr, wird von dem stolzen Gebäude kaum noch etwas übrig sein.

Bad WiesseeMit dem Haus Ursula verschwindet auch ein Stück Ortsgeschichte von Bad Wiessee. Hier waren einst das gleichnamige Hotel Garni und Geschäfte untergebracht. In etwa zwei bis drei Wochen, so schätzt Werner Wendler von der Firma MW Eigenheimbau aus Isamaning, werde das Hauptgebäude wohl komplett abgerissen sein. „Die Arbeiten laufen planmäßig“, ließ der Bauherr wissen.

Bekanntlich hat die Familie Wendler das Neubauprojekt im Herzen des Kurorts Anfang des Jahres übernommen. Das Unternehmen möchte auf dem 2000 Quadratmeter großen Grundstück ein neues Wohn- und Geschäftshaus realisieren. 21 Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten sind geplant. Seit Ostern werden die Einheiten offiziell zum Verkauf angeboten. „Mit der Nachfrage sind wir zufrieden, das Interesse ist da“, erklärt Geschäftsführer Wendler, der die Neubauplanungen von Beginn an als Bautechniker begleitet hat. Damals war er noch Partner des vorherigen Eigentümers, der Ottobruner Firma Bavaria Wohnbaupartner GmbH.

Bezugsfertig sollen die neuen Wohn- und Geschäftsräume voraussichtlich im Herbst 2019 sein. „Damit wird die entstehende Baulücke in Bad Wiessee schnell wieder geschlossen“, heißt es seitens des Bauherrn. Bis es soweit ist, müssen sich die Anlieger allerdings in Geduld üben – und erneut eine Großbaustelle über sich ergehen lassen. Wie berichtet, war erst im vergangenen Jahr die Neugestaltung des benachbarten Lindenplatzes fertig gestellt worden.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Liebe Brautpaare, lasst Euch bitte nicht stressen
Der Hochzeitstag sollte der schönste Tag im Leben eines jeden Paares sein. Nicht selten mutiert er jedoch zu einem der stressigsten. Das muss nicht sein, findet unser …
Liebe Brautpaare, lasst Euch bitte nicht stressen
Die Initiatoren legen nach
Mit ihrer Unterschriftenaktion haben fünf Tegernseer die Debatte um das alte Feuerwehrhaus wieder angeheizt. Warum steht das Haus nicht unter Denkmalschutz? Gibt’s …
Die Initiatoren legen nach
Zwei Wochen Vollsperrung: Das ist der Grund
Achtung, Umleitung: Die B 318 zwischen Kaltenbrunn und Gmund wird ab Montag, 20. August, komplett für den Verkehr gesperrt - und das nicht nur ein paar Tage.
Zwei Wochen Vollsperrung: Das ist der Grund
Erstaunlich: Reihenweise Äpfel und Birnen in Rottach-Egern
Mitten in Rottach-Egern hat Anton Huber Apfel- und Birnbäume gepflanzt. Nicht auf herkömmliche Art, sondern reiheweise am Spalier. Ein für die Gegend am Tegernsee …
Erstaunlich: Reihenweise Äpfel und Birnen in Rottach-Egern

Kommentare