+
Mit dem großen Ausräumen , hier in der ehemaligen Wäscherei, haben gestern die Abbrucharbeiten auf dem Jodbad-Gelände in Bad Wiessee begonnen. 

In Bad Wiessee wird es laut

Jodbad-Areal: SME hat sieben Millionen bezahlt - der Abriss hat begonnen

  • schließen

Jetzt rumpelt‘s gewaltig in Bad Wiessee: Am Montag hat der Abriss des alten Jod-Schwefelbads begonnen. Damit ist für die Schweizer Investorenfirma SME alles klar. Sie hat pünktlich bezahlt.

Bad Wiessee –  Die Zitterpartie ist beendet, das Geschäft mit der Schweizer Investorenfirma Sports Medicine Group (SME) ist in trockenen Tüchern: Am Montagnachmittag ist der vereinbarte Kaufpreis von sieben Millionen Euro vollständig auf dem Konto der Gemeinde eingegangen. Dies bestätigt Bad Wiessees Geschäftsleiter Hilmar Danzinger. Damit ist auch klar: Der Medical Park, der zuletzt im Ringen um das Jodbadgelände aktuell wurde, ist aus dem Rennen. 

Dass der Zahlungseingang nur eine Frage von Stunden war, beweist die Tatsache, dass am Montag um 7 Uhr mit den Vorarbeiten für den Abbruch des Jod-Schwefelbades begonnen wurde. Schließlich ist es das Unternehmen SME, das die Arbeiten in Auftrag gibt, die Gemeinde Bad Wiessee, so steht’s im Vertrag, muss das 18 000 Quadratmeter große Gelände leer übergeben.

 „Zunächst wird alles ausgeräumt, und sobald der Strom weg ist, geht’s am Mittwoch oder am Donnerstag richtig los“, sagt Franz Rest vom gleichnamigen Unternehmen in Benediktbeuern.. Begonnen werde mit der Wäscherei, dann folgen Heizzentrale, die Werkstatt, der Innenhof mit dem Pavillon und zuletzt das Hauptgebäude. 

Drei bis vier Monate, schätzt Franz Rest, werde der Abbruch dauern. Der Bauschutt werde teils recycelt und für die Vorbereitung des Neubaus wieder verwertet, teils auf Deponien gebracht. Derzeit geht Rest davon aus, dass der Bauschutt relativ unbedenklich ist. Gearbeitet wird werktags zwischen 8 und 13 Uhr sowie 14 bis 19 Uhr. 

Auf dem Gelände sollen ein Aktivitätshotel und eine Klinik entstehen.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schon wieder droht Verkehrschaos in Wiessee: Zwei große Baustellen auf B318
Sommerzeit ist Baustellenzeit. Und wieder einmal trifft es heuer auch die leidgeprüften Wiesseer. Gleich zwei große Maßnahmen auf der B318 stehen der Gemeinde in den …
Schon wieder droht Verkehrschaos in Wiessee: Zwei große Baustellen auf B318
Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei
Tierquälerei in Miesbach: Ein 34-Jähriger hat auf einem Reiterhof mutwillig Pferde verletzt. Vor Gericht unterstellte ihm die Staatsanwältin sogar „Freude am Quälen“.
Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei
Erhöhte Waldbrand-Gefahr in der Region: Das sollten Bürger nun beachten 
Die derzeitige Wärmeperiode birgt erhöhte Waldbrandgefahr. Daher hat die Regierung von Oberbayern eine Luftbeobachtung angeordnet. Auch die Bürger sollten nun einiges …
Erhöhte Waldbrand-Gefahr in der Region: Das sollten Bürger nun beachten 
Dorfanger: Zu früh für die Bürgerwerkstatt?
Der Dorfanger, das ist ein Wohnbauprojekt, das Waakirchens Mitte verändern wird. Aber wollen die Bürger das überhaupt? Michael Futschik hat eine Beteiligung angestoßen. …
Dorfanger: Zu früh für die Bürgerwerkstatt?

Kommentare