+
Wieder frei befahrbar: die Breitenbachbrücke in Bad Wiessee.

Bauarbeiten auf der B 318 

Wiesseer Nadelöhr ist wieder frei

  • schließen

Jetzt rollt der Verkehr wieder: Sowohl die Bauarbeiten in Bad Wiessee als auch in Scharling sind beendet. Die Erneuerung von zwei Brücken hatte viel Geduld gefordert. 

Bad Wiessee - Seit Mai war die Bundesstraße 318 in Bad Wiessee ein Nadelöhr: Weil das Staatliche Bauamt Rosenheim die Breitenbachbrücke sanieren musste, staute sich der Verkehr täglich. Eine Ampel war installiert, die Blechlawinen konnten sich nur einspurig durch die Baustelle auf Höhe der Polizeiinspektion Bad Wiessee wälzen.

Jetzt ist alles geschafft – fast. „Die halbseitige Sperre ist aufgehoben, der Verkehr läuft wieder“, erklärt Matthias Geitz vom Staatlichen Bauamt Rosenheim. Die Fahrbahnplatte ist neu versiegelt, alle Abdichtungen hergestellt, der Bordstein neu gesetzt. Allerdings, so Geitz, könnte es kurzzeitig noch einmal zu Behinderungen kommen. Nämlich dann, wenn am Mittwoch und Donnerstag neue Brückengeländer installiert werden.

Auch wenn die Baumaßnahme anfangs nur zögerlich angelaufen war: Der Zeitplan von vier Monaten konnte eingehalten werden. Auch bei den Kosten lief alles nach Plan: Rund 220 000 Euro hat die Maßnahme gekostet.

Gute Nachrichten gibt’s zudem aus Scharling: Auch hier sind die Sanierungsarbeiten an der Brücke fast ganz abgeschlossen. Am Montag und Dienstag, 4. und 5. September, könnte es laut Geitz aber nochmals zu kurzzeitigen Behinderungen durch einen Ampelbetrieb kommen, wenn die Schutzplanken montiert werden. Die Bauzeit von vier Monaten wurde auch hier eingehalten, ebenso die Kosten von rund 190 000 Euro. 

Und noch eine gute Nachricht kommt vom Staatlichen Bauamt: Für heuer sind keine weiteren Baumaßnahmen auf den Bundesstraße rund um den See geplant.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert
Die Biberfamilie an der Weißach steht unter Beobachtung. Ob das ausreicht, wurde im Rottacher Gemeinderat heftig bezweifelt. Mancher fürchtet, dass die Population aus …
Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden
Die emotionalen Entgleisungen wiederholten sich nicht: Einstimmig haben die Kreisräte beschlossen, dass der Kreisausschuss nun im Verfahren um die Wasserschutzzone …
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden
Urteil zur Zweitwohnungssteuer: So reagieren die Gemeinden
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat ein Machtwort gesprochen: Die bayerische Mustersatzung zur Zweitwohnungssteuer ist rechtswidrig. Die betroffenen Gemeinden …
Urteil zur Zweitwohnungssteuer: So reagieren die Gemeinden
Landkreis steckt 32,1 Millionen ins Krankenhaus Agatharied
Es ist eines der Megaprojekte der kommenden Jahre: 32,1 Millionen Euro wird der Landkreis ins Krankenhaus Agatharied investieren. Das haben die Beratungen zum …
Landkreis steckt 32,1 Millionen ins Krankenhaus Agatharied

Kommentare