+
Retter waren in Bad Wiessee im Einsatz.

Arbeiter (53) aus Österreich schwer verletzt

Unfall auf der Mega-Baustelle

  • schließen

Arbeitsunfall bei den Tegernsee-Villen in Bad Wiessee. Ein Arbeiter (51) verletzte sich. 

Ein Arbeitsunfall hat sich am Dienstag gegen 14 Uhr auf der Mega-Baustelle der Tegernsee-Villen an der Wiesseer Ringbergstraße ereignet.

Laut Polizei stürzte ein Arbeiter (51) aus Österreich bei Kernbohrungsarbeiten im Keller vom selbst gebauten Gerüst knapp zwei Meter in die Tiefe. Das etwa 50 Kilogramm schwere Bohrgerät war auf die Holzplattform des Gerüstes gefallen und hatte diese durchbrochen.

Beim Sturz zog sich der Arbeiter am linken Bein einen Waden- und Schienbeinbruch zu. Notarzt und Rettungsdienst wurden alarmiert, die Feuerwehren Bad Wiessee und Rottach-Egern rückten mit zwölf sowie zehn Mann samt Drehleiter und Rüstwagen an.

Laut Wiessees Kommandanten Christian Stiglmeier wurde der Verletzte mit einer Spezialtrage nach oben befördert und ins Krankenhaus Agatharied gebracht.

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über 1,9 Millionen Euro Überschuss in Tegernsee
Tegernsee hat 2016 einen satten Überschuss erzielt: knapp zwei Millionen Euro. Im Stadtrat erklärte Kämmerer Jürgen Mienert, wie es dazu kam.
Über 1,9 Millionen Euro Überschuss in Tegernsee
Landkreis, Hoeneß und Aldi übergeben Schecks ans BRK
Beim Frühschoppen des Unternehmerverbands in Bad Wiessee wurden dem BRK gleich zwei symbolische Schecks überreicht: 50.000 Euro vom Landkreis, 12.300 Euro von Uli Hoeneß …
Landkreis, Hoeneß und Aldi übergeben Schecks ans BRK
Neuer Start der Theaterfahrten - die Gründe
Die beliebten Theaterfahrten, früher organisiert von der vhs Waakirchen, starten wieder. Im Interview erklärt die frühere vhs-Leiterin Hannelore Stuber, wie es dazu kam.
Neuer Start der Theaterfahrten - die Gründe
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende
Pünktlich zum Start ins neue Wochenende erinnert die BOB an die teils chaotischen Szenen der letzten Woche - und gelobt Besserung. Wobei viel mehr wohl einfach nicht …
Extra-Bus und Service-Kräfte: So reagiert die BOB aufs Chaos-Wochenende

Kommentare