Autokino am Tegernsee: Die ersten Termine stehen
+
Autokino am Tegernsee: Hier im Bild ist im Hintergrund zwar die Elbe in Hamburg zu sehen. Von der Idee her sollte es aber ähnlich werden.

Auch Location steht fest

Corona-Idee wird zum Sommerhit - Autokino am Tegernsee kommt: Die ersten Termine stehen

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen
  • Marlene Kadach
    Marlene Kadach
    schließen

Am Tegernsee gibt es bald ein Autokino. Die ersten Termine stehen bereits fest. Location wird die Spielbank in Bad Wiessee sein. Ein Überblick über das Programm.

  • Das Fools-Kino in Holzkirchen und das Kino am Tegernsee in Weissach mussten wegen Corona zusperren.
  • Die Holzkirchner mussten ihren Traum vom Autokino begraben, doch am Tegernsee startet das Projekt - schon im Juni.
  • Die ersten Termine stehen bereits fest.

Update, 4. Juni: Was Corona-bedingt als Idee zur Rettung der Kultur und des Kinos entstand, könnte sich schließlich, auch wenn die Kinos unter Einhaltung strenger Hygienekonzepte wieder starten dürfen, als Sommerhit erweisen: 

Am 11. Juni startet die erste Staffel der Autokino-Vorstellungen auf dem Parkdeck der Spielbank in Bad Wiessee. Mit Unterstützung der Tegernseer Tal Tourismus GmbH und dem Kooperationspartner Spielbank Bad Wiessee hat Kinobetreiberin Carmen Obermüller vom „Kino am Tegernsee“ in Weißach das Konzept eines Autokinos am Tegernsee entwickelt. 

Am Donnerstag, 11. Juni, pünktlich zum Start in die neue Kinowoche, läuft der erste der zehntägigen Programmblöcke auf dem obersten Parkdeck der Spielbank mit Aussicht auf den Tegernsee an. 

Die Folgetermine sind vom 16. bis 25. Juli und vom 20. bis 29. August, mit Option einer Verlängerung im September. 

Auf dem Parkdeck haben 40-50 Fahrzeuge Platz, der Ton wird über die Frequenz des Autoradios empfangen. Wegen der Bildqualität können die Vorstellungen frühestens 21 Uhr starten, wenn der Abendhimmel sich verdunkelt. 

Für jeden Geschmack soll etwas dabei sein, deshalb wird es ein bunt gemischtes Sommerprogramm von Kinder- und Familienfilmen über Arthouse- und Musikfilmen bis zum beliebten Klassiker geben und natürlich fehlt auch Actionkino nicht. 

Das detaillierte Programm für die erste Staffel ist ab Sonntag auf der Webseite des Kinos zu sehen. „Wir sind froh, dass wir endlich wieder Kino machen dürfen und freuen wir uns auf unsere Gäste“, sagt Carmen Obermüller und hofft, dass das Autokino gut angenommen wird. Verhungern und verdursten braucht indes niemand – Snacks und Getränke wird es unter Einhaltung der Hygienevorschriften geben. Die Tickets für die Vorstellungen sind nur Online und ebenfalls unter www.kino-tegernsee.de erhältlich. 

Aus für Holzkirchner Autokino

Fools-Kino-Betreiber Thomas Modlinger dagegen hat seine Autokino-Idee begraben. 

„Das finanzielle Risiko ist uns zu hoch“, erklärt er. Vor allem, weil das Autokino ohnehin nur eine Übergangslösung gewesen wäre.

Hat sein Autokino begraben: Fools-Betreiber Thomas Modlinger.

Ursprünglicher Artikel vom 28. April: Holzkirchen/Tegernsee – Bei der letzten Vorstellung kullerten Tränen über sein Gesicht. Es lief der koreanische Kinohit Parasite, und Thomas Modlinger hielt vorab noch eine kleine Abschiedsrede für die gut zehn Zuschauer. Einen Tag später, am 16. März, musste der 57-Jährige wie alle seine Kollegen in Bayern, sein Fools-Kino in Holzkirchen vorerst zusperren, wegen der Corona-Krise. „Ich hätte nie gedacht, dass es so lange dauert“, sagt er.

Doch längst hat sich Fools-Betreiber Modlinger wieder aufgerappelt. Denn jetzt hat er eine neue Idee: Er träumt von einem Autokino mitten in Holzkirchen. „Ich möchte Kino machen“, erklärt. Präsent bleiben, sich nicht in die staatlich finanzierte „Hängematte“ fallenlassen. „Der Herdergarten wäre der Premiumstandort.“ Und nachdem das für Ende Mai geplante Frühlingsfest heuer sowieso ausfallen muss (wir berichteten), sei ja dort Platz.

Für Kinobetreiber sei die Situation schrecklich. „Ich bin noch in der glücklichen Lage, dass ich keine großen Fixkosten habe“, sagt Modlinger. Da sich seine Miete für die Räumlichkeiten – die er an die Gemeinde zahlt – stets nach den Besucherzahlen richtet, falle dieser Kostenpunkt aktuell weg. Weiter laufen aber andere Ausgaben, unter anderem für Personal, Strom und Wasser.

Seine Stammgäste haben ihn zwar unterstützt, lobt Modlinger. Entweder durch Spenden oder eine Gutscheinaktion, die sein Ticketdienstleister Kinoheld anbietet. „Hier verkaufe ich im vierstelligen Bereich, allerdings auf Pump.“ Dennoch: „Ich finde die Solidarität toll.“

Autokino in Holzkirchen: Einlasskontrolle kontaktfrei

Für sein Autokino, das er als „wichtigen Beitrag zur geistigen und sozialen Gesundheit in Zeiten der Isolation im eigenen Heim“ sieht, legte er sich richtig ins Zeug, erarbeitete ein Konzept: Der Kontakt zwischen Gästen und Personal entfalle demnach komplett. So sollen Tickets ausschließlich vorab online verkauft und bei der Einlasskontrolle durch die geschlossene Autoscheibe kontaktfrei gescannt und validiert werden. Getränke oder Snacks werden nicht verkauft. Maximal zwei Personen dürften in einem Fahrzeug sitzen, Fenster und Türen müssten geschlossen bleiben. Ihm schweben rund 100 Autos pro Vorstellung vor. Zum Vergleich: Im Fools-Kino gibt es 75 Plätze, plus einen Rollstuhl-Platz.

Auch interessant: Kleintransporter völlig überladen

Trotz des Konzepts stößt Modlinger mit seinem Autokino auf Widerstand, ähnlich wie Kollegen in München oder Aschheim. „Ich habe eine richtige Odyssee hinter mir“, erzählt er. „Der Aufwand ist mit vielen Klimmzügen verbunden.“ Bei Gemeinde und Landratsamt blitzte er ab. „Aber ich gab mich nicht so schnell geschlagen.“ Er fragte bei höherer Instanz nach, doch auch das Bayerische Gesundheitsministerium schüttelte den Kopf. Begründung: Gemäß der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sei der Betrieb sämtlicher Einrichtungen untersagt, die nicht notwendigen Verrichtungen des täglichen Lebens, sondern der Freizeitgestaltung dienen. Der Besuch eines Autokinos stelle keinen triftigen Grund dar, die eigene Wohnung zu verlassen, hieß es.

Für Modlinger steht die Gesundheit der Bevölkerung ebenso im Vordergrund, trotzdem hofft er weiter auf eine Ausnahmegenehmigung oder Änderung der Verordnung. Neidisch schielt er auf Bundesländer wie Baden-Württemberg oder Nordrhein-Westfalen, wo Autokinos auch jetzt erlaubt sind. Noch gebe es zu viele ungelegte Eier. So müsse er etwa die UKW-Frequenz bei der Bundesnetzagentur beantragen. Damit die Besucher den Film-Ton über ihr Autoradio hören können. „Es geht nicht darum, hier große Gewinne zu erzielen“, betont Modlinger. Sondern um die soziale Zusammenkunft, den kulturellen Beitrag in der Gemeinde.

+++
Holzkirchen-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Holzkirchen-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Holzkirchen – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.
+++

Auch am Tegernsee ist ein Autokino geplant

Auch im Tegernseer Tal werden derzeit Pläne für ein solches Projekt geschmiedet. Carmen Obermüller, deren Kino am Tegernsee in Weißach seit Beginn der Corona-Krise geschlossen bleiben muss, hatte die Idee dazu und bestätigt auf Nachfrage: „Ja, wir überlegen gerade, wie und wo wir die Pläne umsetzen können.“ 

Tatkräftig unterstützt wird sie dabei von der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT). „Es wäre doch prima, wenn wir die Idee am Tegernsee realisieren könnten“, sagt TTT-Geschäftsführer Christian Kausch. Es habe deshalb schon Gespräche mit den Tal-Bürgermeistern gegeben, die dem Projekt offenbar wohlwollend gegenüber stehen. Details könne und dürfe er noch nicht verraten, sagt Kausch. So viel aber doch: Derzeit seien bereits drei Orte für das Auto-Kino im Gespräch. „So lange wir aber mit den Grundstücksbesitzern noch in Verhandlung sind, dürfen wir nichts sagen“, meint Kausch. Auch sei das Projekt noch nicht offiziell beantragt, wenngleich es mit dem Landratsamt schon Gespräche gegeben habe. Kinofans am Tegernsee dürfen sich wohl Hoffnungen machen, denn laut Kausch werde noch in dieser Woche die technische Umsetzung geprüft. Kausch hofft, dass es schon Anfang Juni heißt: Film ab im Autokino am Tegernsee.

So trainiert Manuel Neuer in seinem Haus am Tegernsee

Alle aktuellen Infos zu Corona lesen sie hier in unserem Corona-Ticker.

gr/mk

Gehört eine Glocke zum Wesen der Kuh - oder täte es auch GPS? Der Kuhglockenstreit von Holzkirchen beschäftigte das Gericht. Nun gab es vom Richter eine knallharte Ansage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottacher Warmbad hat am Abend wieder länger geöffnet
Das See- und Warmbad in Rottach-Egern hat ab Montag, 13. Juli, abends wieder länger für Badegäste geöffnet. Ein Besuch ist dann bis 20 Uhr möglich. Andere …
Rottacher Warmbad hat am Abend wieder länger geöffnet
Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger
Sabine Arzberger (54) wird neue Pfarrerin von Bad Wiessee. Sie tritt damit eine Stelle an, die auch ihr Vater schon innehatte - und kommt mit neuen Ideen  in die alte …
Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger
Wanderer schlägt Mountainbiker im Tegernseer Alpbachtal vom Rad
Als „irrsinnige Spontan-Tat“ bezeichnete Amtsrichter Walter Leitner, was einen 45-jährigen Münchner auf die Anklagebank brachte. Bei einer Wanderung soll er einen …
Wanderer schlägt Mountainbiker im Tegernseer Alpbachtal vom Rad
Paukenschlag erschüttert Kurorchester: Verunsicherung bei den Musikern
Fürs Wiesseer Kurorchester war’s ein Paukenschlag, der überraschend kam: Die Gemeinde will ein neues Konzept  – und viel Geld sparen. Nicht nur Konzertmeisterin Sventha …
Paukenschlag erschüttert Kurorchester: Verunsicherung bei den Musikern

Kommentare