+
Für seine lässigen Auftritte bekannt: der Oimara Beni Hafner. 

„Vogelwilde Impro-Show“

Ein Abend mit viel Bussi, Bussi: Der Oimara Beni Hafner legt los

An der Bussi-Baby-Bar kam Liedermacher Beni Hafner, dem Oimara, die Idee. Deshalb heißt seine Show jetzt so. Premiere ist  in München, dann geht‘s nach Bad Wiessee.

Bad Wiessee/MünchenFrech, innovativ, ein bisserl schräg: Liedermacher Beni Hafner (27) und die Crew des Bussi Baby in Bad Wiessee haben einiges gemeinsam. Nachdem der Oimara dem Hotel von Korbinian Kohler bereits einen eigenen Song gewidmet hat, lüftet der Künstler jetzt den Vorhang für eine ganze Show namens „Bussi Baby“. Geboren wurde die Idee – wie könnte es anders sein – an eben jener Hotelbar.

„Wir sind an der Bar gesessen und haben ganz spontan überlegt, was wir zusammen machen könnten“, erzählt Hafner über den Abend im Bussi Baby. Mit „wir“ sind die Verantwortlichen des Hotels und er selbst gemeint. Die Überlegungen fielen auf fruchtbaren Boden: Es entstand die Idee, eine Mixed-Show mit mehreren Künstlern auf die Beine zu stellen. Darin geht es laut Hafner – bekannt für seine gewitzten Betrachtungen übers Tegernseer Tal – um viel „Love, Peace und Bussi, Bussi“. All das eben, was den Tegernsee aus dem Blickwinkel eines jungen Künstlers wie dem Oimara ausmacht. Und weil die Idee ihren Ursprung in Kohlers Beherbergungsstätte hatte, wurde sie eben auch nach dieser benannt.

Beni Hafners „Bussi Baby“ Show hat in München Premiere 

Premiere feiert die „Bussi Baby“-Show allerdings nicht am Tegernsee, sondern in München. Am Freitag, 13. September, ist sie ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Zehner in München zu sehen. Von einer „vogelwilden Impro-Show“ ist auf der Homepage des Clubs die Rede. Mit von der Partie sind Mika Blauensteiner, Bumillo und Sebastian Kretz. 15 bis 20 Minuten werde jeder Künstler auf der Bühne stehen, erzählt Hafner. Er selbst werde das Ganze moderieren – „und ich spiele natürlich auch“.

Am Samstag, 14. September: „Bussi Baby“ Show im Bussi Baby 

Schon tags darauf kehrt die Show an den Ort ihrer Entstehung zurück. Am Samstag, 14. September, gastiert sie – ebenfalls ab 20 Uhr – im Hotel Bussi Baby. Dann in größtenteils neuer Besetzung: Neben dem Oimara und Mika Blauensteiner haben an diesem Abend Mathias Kellner und Franziska Wanninger ihren Auftritt auf der Showbühne. Für den Liedermacher Beni Hafner ist das Konzept zwar neu, Berührungsängste kennt der 27-Jährige – ausgestattet mit viel Improvisationstalent – aber nicht. „Ich bin ja in der Musik und im Musikkabarett unterwegs und mache da mein ganz eigenes Ding“, sagt der vom Tegernsee stammende und hier lebende Künstler. „Und die Show passt zu beidem.“ Für den Oimara ist klar: Der Abend soll auch eine Sympathiebekundung sein fürs Bussi Baby – und natürlich fürs Tal.

Vorverkauf

Tickets für die Bussi Baby Show gibt es ab 17,20 Euro bei München Ticket (www.muenchenticket.de)

Lesen Sie auch: Korbinian Kohler will noch mehr: Ein Bussi Baby für jede große Stadt

Reaktionen auf das Bussi Baby-Hotel am Tegernsee: „Dachte, das ist ein Scherz“

So kam der Tegernsee zu seiner eigenen Kulinarik-Hymne

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Als Bürgermeisterkandidat für Bad Wiessee nominiert: Robert Kühn hat die SPD hinter sich
Die Wiesseer SPD hat Robert Kühn als ihren Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. 
Als Bürgermeisterkandidat für Bad Wiessee nominiert: Robert Kühn hat die SPD hinter sich
Wie von Panzern gemacht: Mäharbeiten an der Weißach laufen aus dem Ruder
Der Rottacher Grünen-Gemeinderat Thomas Tomaschek ist entsetzt: Tiefe Spuren, wie von Panzern gemacht, zeugen auf einer Wiese an der Weißach von Mäharbeiten, bei denen …
Wie von Panzern gemacht: Mäharbeiten an der Weißach laufen aus dem Ruder
Unfall auf Ortsdurchfahrt - Radfahrer verletzt - Schwangere ins Krankenhaus gebracht
Ein Unfall in der Tegernseer Ortsdurchfahrt sorgte am Donnerstagnachmittag für lange Staus. Offenbar wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst. Ein Schwangere wurde ins …
Unfall auf Ortsdurchfahrt - Radfahrer verletzt - Schwangere ins Krankenhaus gebracht
Vom Westerwald an den Tegernsee: Deshalb kommt Urlauberpfarrer Hählke immer wieder 
Auch Pfarrer brauchen eine Urlaubsvertretung. Am Tegernsee übernimmt den Job gerne der 67-jährige Christian Hählke aus dem Westerwald. Er weiß hier nicht nur den See und …
Vom Westerwald an den Tegernsee: Deshalb kommt Urlauberpfarrer Hählke immer wieder 

Kommentare