+
Direktorin Antje Schura verlässt die Spielbank.

Abschied nach 15 Jahren 

Spielbank-Direktorin Antje Schura wechselt zu Hochschule nach München - Nachfolge offen

  • schließen

15 Jahre lang leitete Antje Schura die Spielbank Bad Wiessee. Jetzt verlässt sie das Tegernseer Tal. Wer ihre Nachfolge antritt, ist noch offen.

Antje Schura führt seit November 2004 in der erfolgreichsten Spielbank Bayerns die Regie. Wie die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern mitteilt, verlässt sie nun das Casino in Bad Wiessee. Auf eigenen Wunsch wechsele sie zum 1. November zur Hochschule für den öffentlichen Dienst nach München. Schura wolle sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. 

Wer ihr nachfolgt, ist noch offen. Der Mitteilung der Lotterieverwaltung zufolge wird die Stelle zeitnah ausgeschrieben.

Die Spielbank Bad Wiessee sticht mit ihren Gewinnen aus den insgesamt neun staatlichen Spielbanken in Bayern hervor. Sie profitiert vor allem von der Nähe zu München und den vielen ausländischen Touristen.

Aktuell beschäftigt die Spielbank Bad Wiessee 129 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2000 wurden 198,58 Millionen Euro Spielbankabgabe erwirtschaftet, 63,26 Millionen Euro davon für die Standortgemeinde. Die Spielbank erzielte 2018 einen Bruttospielertrag in Höhe von 19,8 Millionen Euro und verzeichnete rund 146.000 Besuche.

Allerdings sind die Erträge auch hier rückläufig. Die Abgabe, die aus dem Ertrag der Spielbank an die Gemeinden fließt, war in den vergangenen Jahren ein Streitpunkt zwischen den Kommunen am See.

Lesen Sie auch:

Spielbank-Streit endet mit Kompromiss

Spielbank: Trotz Einbußen an der Spitze

 Kündigung:Ex-Casino-Mitarbeiterin klagt gegen Freistaat

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sorge um weitere Abholzaktionen
Nach der Abholzaktion am Höhenweg in Tegernsee, wurde im STadtrat nachgehakt. Und es ging um die Frage: Wie steht‘s um den Wald?
Sorge um weitere Abholzaktionen
Blitzeis: Schwerer Unfall bei Glashütte - 18-Jähriger verletzt - Großeinsatz mit Hubschrauber
Am Montagmorgen ist es zu einem schweren Unfall auf der B 307 bei Glashütte gekommen. Blitzeis war die Ursache. Ein 18-jähriger Kreuther hatte Riesenglück: Er wurde nur …
Blitzeis: Schwerer Unfall bei Glashütte - 18-Jähriger verletzt - Großeinsatz mit Hubschrauber
„Leider“ passiert: Brauhaus Tegernsee fällt illegal 74 Bäume - in Biotop am See-Ufer
Das Brauhaus Tegernsee ließ im März auf der Point 74 Bäume und Sträucher fällen. Illegal. Nun gibt es Bußgelder für drei Beteiligte.
„Leider“ passiert: Brauhaus Tegernsee fällt illegal 74 Bäume - in Biotop am See-Ufer
Wieder soll eine riesige Wohnbebauung kommen: Pläne sorgen in Rottach für Frustration
Zwei kleine Einfamilienhäuser an der Auenstraße in Rottach-Egern sollen durch eine riesige Wohnanlage ersetzt werden. Ein altbekanntes Problem für die Gemeinde. Dort …
Wieder soll eine riesige Wohnbebauung kommen: Pläne sorgen in Rottach für Frustration

Kommentare