+
Seepanorama - anno dazumal und heute.

150 JAHRE TEGERNSEER ZEITUNG

Zeitreise in einem Wisch: Blick von Abwinkel

  • schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Bad Wiessee - Zu unserem 150. Geburtstag haben wir viele historische Bilder gesammelt. Hier eine Zeitreise in Abwinkel mit Blick auf den Tegernsee in einem Wisch.

Und hier beide Aussichten von Abwinkel übereinandergelegt:

Wenn man vom Wiesseer Ortsteil Abwinkl aufs gegenüber liegende Ufer blickt, fällt noch heute das Tegernseer Schloss mit seiner ehemaligen Klosterkirche als markantestes Gebäude ins Auge. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die rege Bautätigkeit rund um den See mittlerweile manches historische Anwesen in den Schatten stellt. Die Ufer-Stelle in Abwinkl selbst ist kaum noch wiederzuerkennen. Ein langer Anlegesteg der Tegernsee Schifffahrt führt heute hinaus auf den See. Eines ist aber unverändert geblieben: Heute wie damals tummeln sich hier zahlreiche Ausflügler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Derblecken im Bräustüberl - Termin steht
Tegernsee - Zieht Euch warm an! Am 29. und 30. März holt  Fastenprediger Nico Schifferer im Tegernseer Bräustüberl zum Rundumschlag aus.
Derblecken im Bräustüberl - Termin steht
The Voice-Stars vom Tegernsee veröffentlichen erste Single
Die beiden Burschen standen vor zwei Jahren auf der großen Bühne bei „The Voice of Germany“. Jetzt gibt es eine erste Single. Wie es bei den beiden inzwischen läuft:
The Voice-Stars vom Tegernsee veröffentlichen erste Single
Badehaus: Ex-Geschäftsführer übt erneut Kritik
Bad Wiessee - Hans-Jörg Rippe, Ex-Geschäftsführer der gemeindlichen Jodbad-Gesellschaft, lässt keine Gelegenheit aus, Kritik am Vorgehen in Sachen Badehaus zu üben. 
Badehaus: Ex-Geschäftsführer übt erneut Kritik
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Rottach-Egern - Michael Veith ist Stammgast beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel, doch diesmal konnte er nicht dabei sein. Er war am Wallberg schwer gestürzt und musste …
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“

Kommentare