Die Animation  zeigt, wie das Hotel Bussi Baby künftig aussehen wird.
+
Die Animation zeigt, wie das Hotel Bussi Baby künftig aussehen wird.

Planung überarbeitet

Hotel Bussi Baby: Panorama-Pool und ein neues Gesicht

  • Christina Jachert-Maier
    VonChristina Jachert-Maier
    schließen

Auch optisch wird bald wenig an den alten Kirchenwirt erinnern. Korbinian Kohler verpasst seinem hippen Hotel Bussi Baby ein neues Gesicht.

Bad Wiessee - Das neu geplant wurde, geht aufs Konto von Kreisbaumeister Christian Boiger. Er lehnte die ursprüngliche Planung ab und überzeugte den Hotelier, das Ganze neu anzugehen.

Im Juli hatte der Bauausschuss des Wiesseer Gemeinderats die Umbauwünsche von Hotelier Korbinian Kohler wohlwollend durchgewinkt. Wie berichtet, soll im Dachgeschoss ein Spa-Bereich mit Sauna und Swimmingpool entstehen. Auf der Südseite, zur Kirche hin, waren Dach-Einschnitte geplant, zur Straßenseite hin sollten die Veränderungen von außen kaum sichtbar sein. Markant ist vor allem die dunkle Holzfassade des früheren Hotels Wiesseer Hof, einst als Kirchenwirt bekannt. Kohler hatte das Gebäude gekauft, innen völlig umgestaltet und im Juni 2018 als Hotel Bussi Baby eröffnet.

Flachdach mit Dachterrasse

Loslegen kann Kohler aber erst, wenn das Landratsamt als Genehmigungsbehörde sein Okay gibt. Doch der vom Gemeinderat befürwortete Entwurf missfiel Kreisbaumeister Christian Boiger. Der Plan sei nicht genehmigungsfähig, ließ er wissen. In aller Eile fertigte Kohlers Architekt Ralph Gierlinger einen neuen Entwurf. Ergebnis: Die Fassade des Bussi Baby wird dem Anfang des Jahres fertiggestellten Personalhaus Kohlers angeglichen. Heißt: Der Altbau erhält eine helle Lärchenholz-Verkleidung. Zudem fällt der Dachstuhl des Anbaus weg, es bleibt ein Flachdach. „Das ist ein völlig neues Bild“, erklärte Bauamtsleiter Anton Bammer bei der Präsentation im Gemeinderat.

Ortstermin vor der Sitzung

Kurz vor der Sitzung hatte es noch einen Ortstermin mit Hotelier Kohler, Architekt Gierlinger, Kreisbaumeister Boiger und den Gemeinde-Vertretern gegeben. Gierlinger und Boiger waren auch zur öffentlichen Sitzung gekommen. Das Gebäude komme durch die Veränderung „eleganter und schlanker“ heraus, meinte Boiger: „Das ist ein Gewinn.“

Die Mehrheit des Gemeinderats sah es ebenso. Mit 13:3 Stimmen wurde der Entwurf befürwortet. Eigentlich wäre die Beschlussfassung Sache des Bauausschusses gewesen. Doch bis zu dessen nächster Sitzung wollte Kohler nicht warten, weshalb die Entscheidung dem früher tagenden Gremium übertragen wurde.

Kritik am Saunafenster

Dagegen stimmte Klaudia Martini (SPD), die aber – als einzige – auch den ersten Entwurf abgelehnt hatte. Sie konnte sich weder mit dem Flachdach noch mit dem „schrecklichen Saunafenster“ anfreunden und rügte die „Totalverlattung“ in Richtung Kirche und Hügel. Die helle Fassade sei zwar im Grunde okay, aber eigentlich halte sie es für passend, die Geschichte eines Hauses an den dunklen Stellen zu erkennen, urteilte Martini.

Dagegen sprach Florian Sareiter (CSU) von einer Verbesserung. Die Angleichung des Altbaus ans moderne Personalhaus halte er für gut. Insgesamt helle sich die Optik auf, trotzdem bleibe das Gebäude erhalten, erklärte Sareiter: „Es ist gut, wenn man Altes wieder neu machen kann.“

Die jetzige Planung sei schöner als die vorige, fand auch Birgit Trinkl (FWG), Johannes von Miller (Grüne) sah die Gestaltung mit hellem Holz als Gewinn, wünschte sich aber Nachjustierungen bei der Gestaltung der Balkone.

Hotel schließt wegen Umbau

Kohler selbst ist froh über die Anregungen des Kreisbaumeisters. Boiger habe mit seinen Einwänden Recht gehabt. „Das ist jetzt auch inhaltlich eine deutliche Verbesserung“, findet Kohler. Er freue sich über das „Super-Miteinander“ mit der Landkreis-Behörde und der Gemeinde. Mit den Bauarbeiten will Kohler beginnen, sobald die offizielle Genehmigung vorliegt.

Das Hotel schließt wegen des Umbaus bereits Ende Oktober. Wann die Wiedereröffnung möglich sein wird, ist derzeit noch offen. Aber Kohler drückt wie gewohnt aufs Tempo: Spätestens Ostern 2022 soll das Bussi Baby mit Spa und im neuen Gewand dastehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare