News-Ticker: 13 Deutsche teils lebensgefährlich verletzt - Tote möglich

News-Ticker: 13 Deutsche teils lebensgefährlich verletzt - Tote möglich
+
Traumtag bei der Montgolfiade 2016: Bei strahlend blauem Himmel konnten damals die Ballone abheben. Auch heuer hoffen die Veranstalter auf Wetterglück.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen

30 Ballon-Teams und Luftschiff-Flotte bei Montgolfiade

  • schließen

Bad Wiessee - Das Tegernseer Tal rüstet sich für eine Großveranstaltung: Ab 27. Januar findet in Bad Wiessee zum 17. Mal die Montgolfiade statt. An die 30 Ballon-Teams haben ihr Kommen angesagt.

Wenn Peter Rie derzeit gen Himmel blickt, dann wünscht er sich vor allem eines: Solch ein Bilderbuchwetter möge doch bitte auch übernächstes Wochenende herrschen, wenn am Seeufer von Bad Wiessee zum 17. Mal die Tegernseer Tal Montgolfiade eröffnet wird. Die Langzeit-Prognosen jedenfalls hat Rie als Veranstaltungsmanager der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) fest im Blick – und er meint: „Fürs erste Wochenende schaut’s schon mal nicht schlecht aus.“

Um die Wetter-Chancen für die Ballonstarts zu erhöhen, erstreckt sich die Montgolfiade auch heuer über zwei Wochenenden (27. bis 29. Januar sowie 3. bis 5. Februar). Insgesamt 25 bis 30 Heißluftballon-Teams werden – die beiden Wochenenden zusammengenommen – zu der Veranstaltung anreisen. „Die Resonanz ist supererfreulich, die Zahl der Anmeldungen ist wieder nach oben gegangen“, berichtet Peter Rie.

Bekanntlich kümmert sich die TTT nach einem kurzen Intermezzo von Event-Manager Julian Siebach seit drei Jahren nun wieder selbst um die Organisation der Montgolfiade. Und Rie legt dabei auch großes Augenmerk auf die Betreuung der teilnehmenden Piloten. „Es ist wichtig, die Teams zu pflegen – das bezahlt sich am Ende aus“, sagt er. Neben den klassischen Heißluftballonen werden heuer auch elf Modellballoner und sechs bis sieben Luftschiffe mit von der Partie sein. Letztere scheinen bei den Besuchern sehr beliebt: 30 Passagierfahrten mit dem Luftschiff standen im Vorfeld zum Verkauf. „Sie sind alle weg“, freut sich Rie.

Freilich hoffen alle Beteiligten, dass die Witterung so viele Ballonstarts wie nur möglich zulässt und die Luftgiganten als bunte Punkte in den Himmel über dem Tegernsee entschwinden. Abgesehen davon, sorgt die Tourismus GmbH aber auch für ein umfangreiches Rahmenprogramm. Die Aufbauarbeiten auf dem Gelände vor dem früheren Haus des Gastes seien in vollem Gange, sagt Rie.

Rund um die mobile Westerhof-Alm wird an beiden Samstagen ab 17 Uhr Party gemacht. Außerdem gibt’s wieder einen Kunsthandwerkermarkt, das spektakuläre Ballonglühen, eine begehbare Ballonhülle sowie – erstmals im Programm – eine Ballon-Ausstellung und ein Maskottchen-Treffen, bei dem bekannte Figuren wie Tabaluga oder das FC-Bayern-Maskottchen aufmarschieren werden (Sonntag, 29. Januar).

Das gesamte Rahmenprogramm ist über www.montgolfiade.de abrufbar. Hier wird während der Veranstaltung auch täglich am Morgen bekannt gegeben, ob und wann die Ballone genau starten werden.

Wir laden zum Fotowettbewerb

Anlässlich der Montgolfiade rufen unsere Zeitung und die TTT wieder zur beliebten Ballon-Jagd auf. Liebe User, mailen Sie uns unter der Adresse redaktion@tegernseer-zeitung.de Ihre schönsten Ballon-Bilder! Die Einsender der drei besten Fotos erhalten als Preis jeweils eine Flasche Tegernseer Weißwein-Punsch, dazu ein Tegernseer Haferl und eine Freifahrt mit der Wallbergbahn.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Der Münchner ist am Donnerstagmorgen zu den Ruchenköpfen bei Bayrischzell unterwegs. Seine Frau, die zuhause auf ihr gemeinsames Baby aufpasst, schlägt am Abend Alarm - …
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Wiesseer Seefest auf Sonntag verschoben
Jetzt steht es fest: Das Seefest in Bad Wiessee kann am heutigen Freitag nicht stattfinden. Das Risiko eines Unwetters ist den Veranstaltern zu hoch. Daher hat man …
Wiesseer Seefest auf Sonntag verschoben
49-Jähriger beleidigt Exfreundin (62) - wegen Geld
In der Anklageschrift stand Beleidigung, doch es steckte weitaus mehr dahinter, wie bei der Verhandlung am Miesbacher Amtsgericht gegen einen 49-jährigen Moosrainer …
49-Jähriger beleidigt Exfreundin (62) - wegen Geld
Gleitschirmunfälle: 37-Jähriger und 78-Jähriger stürzen beim Start
Zu gleich zwei Unfällen beim Start kam es am Donnerstag beim Gleitschirmfliegen am Wallberg. Ein 37-Jähriger und ein 78-Jähriger verletzten sich schwer.
Gleitschirmunfälle: 37-Jähriger und 78-Jähriger stürzen beim Start

Kommentare