+
Feuerwehr und Brandherd: Der Brand war schnell gelöscht. Die Feuerwehrler beförderten das Gefahrengut nach draußen.

Großer Alarm - Kleiner Brand

Feuer beim Bauer in der Au - Drei Feuerwehren rücken aus

  • schließen

Bad Wiessee - Ein Brand beim Bauer in der Au hielt am Montagabend drei Feuerwehren auf Trap. Allein Kreuth rückte mit 52 Mann aus. Zum Glück wären gar nicht so viele nötig gewesen.

Aktualisierung, Dienstag, 8.05 Uhr:

Im Nebengebäude des Bauers in der Au hat ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Im Keller stand eine Gefriertruhe in Flammen. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt. Eine 28-Jährige Wiesseerin bemerkte den Brand auf dem Weg in den Keller. Als sie sprühende Funken aus dem Kellerraum sah, schloss sie sofort die Tür und alarmierte per Notruf die Feuerwehr. 

Übeltäter: Gefrierschrank.

In voller Stärke rückte allerdings zuerst nicht die Feuerwehr Bad Wiessee sondern die Kreuther Feuerwehr aus - mit 52 Mann. Im Ort hatte es einen Vollalarm per Sirene gegeben. Brand einer Alm, hieß es. Als die Einsatzzentrale die Adresse korrigierte, waren die Kreuther schon unterwegs - und als erste beim Bauer in der Au. Auch die Rottacher Feuerwehr rückte an. Der Kühlschrank war schnell gelöscht. Die Wiesseer Kollegen übernahmen.

Die Polizei war ebenfalls mit einer Streife vor Ort und schätzt den Schaden auf rund 1000 Euro. Anders als ursprünglich gemutmaßt, ist die Wirtschaft Bauer in der Au nicht von dem Brand betroffen. Den weiteren Umbauplänen von dessen Besitzer Franz Haslberger steht also nichts im Weg.

Ursprünglicher Artikel, Montag, 21.35 Uhr

Beim Bauer in der Au ist am Montag gegen 21 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Einsatzwagen der Feuerwehr rückten an. Nach bisher unbestätigten Angaben vom Einsatzort war wohl ein defekter Kühlschrank für den Brand verantwortlich. Personen sind aber wohl nicht zu Schaden gekommen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Ein ausführlicher Bericht folgt am Dienstag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

1000-Jahre Schaftlach: Leere Kasse nach Riesenfest
Zum 1000. Geburtstag von Schaftlach gab’s 2015 ein großes Fest – und hinterher Katzenjammer. Finanziell war einiges nicht so gelaufen wie erhofft. Damit kein Minus …
1000-Jahre Schaftlach: Leere Kasse nach Riesenfest
Versicherung sagt Gemeinde und BRK schnelle Hilfe zu
Gute Nachricht für Gemeinde und das Bayerische Rote Kreuz (BRK): Die Versicherung hat nach einem Ortstermin versprochen, schnell und unbürokratisch zu helfen. 
Versicherung sagt Gemeinde und BRK schnelle Hilfe zu
Zuagroaster beschwert sich über Kuhglocken-Gebimmel
Wer aufs Land zieht, der muss damit rechnen, dass dort auch Kühe sind. Und mit ihnen Glocken-Gebimmel. Ein Nachbar, der noch nicht lange in Rottach wohnt, bezeichnet das …
Zuagroaster beschwert sich über Kuhglocken-Gebimmel
Ein Richter als Vermittler im Spielbank-Streit
Ein Richter als Mediator und die fünf Tal-Bürgermeister: Das erste Vermittlungsgespräch im Streit um die Spielbankabgabe hat stattgefunden. Über Inhalte und Ergebnisse …
Ein Richter als Vermittler im Spielbank-Streit

Kommentare