1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Bad Wiessee

Brand in Wiesseer Mehrfamilienhaus: Drei Personen kommen ins Krankenhaus

Erstellt:

Von: Gabi Werner

Kommentare

null
© Arndt Pröhl

Ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Bad Wiessee rief am Freitag die Feuerwehr auf den Plan. Dank des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte ging der Vorfall glimpflich aus. Dennoch kamen drei Personen ins Krankenhaus.

Update 16.32 Uhr Bad Wiessee - Inzwischen sind die genauen Hintergründe des Feueralarms in Bad Wiessee bekannt. Die Polizei Bad Wiessee berichtet Folgendes: Am Freitag Nachmittag gegen 15.20 Uhr wurden die Rettungskräfte wegen eines Brandes in der Anton-von-Rieppel-Straße alarmiert. Vor Ort wurde im Erdgeschoss ein Feuer in einer Wohnung festgestellt, das von den Löschkräften rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Ersten Erkenntnissen zufolge führte eine glühende Herdplatte eines Elektroherdes zum Brandausbruch. Die genauen Umstände sind noch Gegenstand der Ermittlungen. Die 87-jährige Bewohnerin hatte rechtzeitig ihre Tochter alarmiert, die wiederum schnelle Hilfe anfordern konnte. Die Seniorin und zwei weitere Frauen mussten notärztlich versorgt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. In der Wohnung entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Die Feuerwehren Rottach-Egern und Bad Wiessee waren mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort. Helfer des Roten Kreuzes versorgten mit drei Rettungsteams die Verletzten. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei Bad Wiessee übernommen.

Ursprünglicher Artikel

Sowohl die Feuerwehr Bad Wiessee als auch die Kameraden aus Rottach-Egern wurden wegen des Vorfalls alarmiert. Aus einer Wohnung in der Wiesseer Anton-von-Rieppel-Straße drang am Freitag gegen 15.30 Uhr starker Rauch. Die Polizei konnte mittlerweile aber bereits Entwarnung geben: Es handle sich lediglich um einen qualmenden Ofen, erklärte ein Sprecher. Personen seien nicht in Gefahr.

gab

Auch interessant

Kommentare