+
Jupp Brenner, hier mit seiner Frau Christine, baut am Freihaus ein kleines Schwimmbad.

Erneute Planänderung

Freihaus: Jupp Brenner baut sich ein Schwimmbad

  • schließen

Bad Wiessee - Freihaus-Chef Jupp Brenner will oben am Berg ein Schwimmbad bauen.  Damit ist erneute eine Änderung des Bebauungsplans nötig. Der Bauausschuss stimmte zu. 

 Freihaus-Chef und FWG-Gemeinderat Jupp Brenner lässt sich neben seinem Haus ein Schwimmbad bauen. Von außen nicht sichtbar, wie sein Architekt Herbert Wagenpfeil im Wiesseer Bauausschuss versicherte. Der Haushamer war eigens zur Sitzung ins Wiesseer Rathaus gekommen, um das Vorhaben zu erläutern. Am Ende stimmte der Ausschuss mit 8:1 Stimmen zu. Somit darf Brenner das Schwimmbad mit einem vier Meter breiten und elf Meter langen Becken in den Hang unterhalb seines neben dem Gasthof gelegenen Privathauses schieben. Das Bad habe keine Lichtkuppel, nur ein Natursteinsturz sei sichtbar, versicherte Wagenpfeil. Brenner hatte unterdessen in den Zuhörerreihen Platz genommen.

Für die Genehmigung war bereits die vierte Änderung des Bebauungsplans nötig. Wie berichtet, wurde erst vor Kurzem der Bau eines Mehrzweckgebäudes zu Lagerzwecken bewilligt. Dieser läuft gerade. Klaudia Martini (SPD) fragte darum schon einmal an, ob es sich denn nun um die letzte Änderung des Bebauungsplanes handelt. Die Häufigkeit der Änderungswünsche veranlasste auch ihre Kollegen zu missbilligenden Blicken. Laute Kritik kam jedoch nicht auf. Kurt Sareiter (CSU) nahm es heiter. Er wünsche sich eine Bestätigung, dass der Bauherr auch schwimmen könne, frotzelte Sareiter. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Fast hätte es in Gmund einen Wohnmobil-Stellplatz gegeben. Doch die Pläne sind vom Tisch, neue nicht in Sicht. Aber: Ein Plätzchen für eine Nacht können Wohnmobilisten …
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“
Zum 15. Mal findet im Oktober das Bergfilm-Festival am Tegernsee statt. Michael Pause (64), bekannt von der BR-Sendung „Bergauf-Bergab“, war von Anfang an mit dabei. Im …
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“
Nach Verpuffung am Wiesseer Jodbad: So geht es den Opfern
Schwere Verletzungen hatten zwei Arbeiter am 21. Juni bei einer Gas-Verpuffung in Bad Wiessee erlitten. Wiessees Bürgermeister Höß weiß, wie es ihnen inzwischen geht.
Nach Verpuffung am Wiesseer Jodbad: So geht es den Opfern
Fritz Wepper nach Reha in Wiessee wieder fit
Er ist munter wie eh und je: Drei Wochen lang hat sich Fritz Wepper nach seinem Zusammenbruch in der Privatklinik Jägerwinkel in Bad Wiessee erholt. Nun ist der …
Fritz Wepper nach Reha in Wiessee wieder fit

Kommentare