+
Richterin Cornelia Dürig-Friedl machte beim erneuten Ortstermin deutlich, dass Landwirt Josef Höß noch immer ein klares Konzept vermissen lässt.

Ortstermin des Verwaltungsgerichts

Sperrhofbauer: Vorläufiges Ende einer unendlichen Geschichte

  • schließen

Bad Wiessee - Vorläufiges Ende einer unendlichen Geschichte: Bei einem Ortstermin lehnte Richterin Cornelia Dürig-Friedl die Bauvorhaben von Sperrhofbauer Josef Höß ab. 

Schon seit Jahren beschäftigen die Pläne von Landwirt Josef Höß Behörden und Gerichte (wir berichteten). Bei einem erneuten Ortstermin des Verwaltungsgerichts in Bad Wiessee setzte Richterin Cornelia Dürig-Friedl nun einen Schlussstrich unter das Verfahren und lehnte die Bauvorhaben des Sperrhofbauern - etwa einen Rinderstall sowie einen Schafstall -  ab. Diese seien im Außenbereich schlicht nicht realisierbar, zumal nach wie vor kein klares Konzept zur Rentabilität der Investitionen ersichtlich sei.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Prosecco statt Glühwein, Eiscreme statt Gulaschsuppe: Bei Temperaturen bis zu 17 Grad geriet das 3. Winter-Seefest am Sonntag in Rottach-Egern geradezu zum …
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Beim bunten Abend am Gymnasium Tegernsee ging es wieder rund. Hierbei ging es diversen „Hoheiten“ satirisch an den Kragen. 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Rund 800 Euro schaden haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Seeglas angerichtet.
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“

Kommentare