Renault kollidiert mit Rettungsauto: Ein Mensch lebensgefährlich verletzt

Renault kollidiert mit Rettungsauto: Ein Mensch lebensgefährlich verletzt
+
Leerstand: Das Haus des Gastes an der Wiesseer Seepromenade soll abgerissen werden, sobald die Hotelpläne an dieser Stelle realisiert werden.

Blasmusikkonzerte künftig im Hotel Zur Post

Haus des Gastes wird nicht wiederbelebt

  • schließen

Bad Wiessee - Das Haus des Gastes an der Wiesseer Seepromenade steht leer und wartet auf den Abriss. Den Vorschlag, es für Konzerte zu verwenden, lehnt Bürgermeister Peter Höß ab: zu teuer. 

Das einstige Haus des Gastes, das machte Bürgermeister Peter Höß (Wiesseer Block) jetzt im Gemeinderat deutlich, wird nicht als Veranstaltungsort wiederbelebt. Anlass für die Klarstellung war ein öffentliches CSU-Ortsgespräch. Hier war nochmals der Vorschlag im Raum gestanden, dass die Wiesseer Blaskapelle nach dem Wegfall des Lesesaals im Jodschwefelbad künftig das frühere Kuramt für ihre Konzerte nutzen könnte. 

Eigentümer Thomas Strüngmann hatte stets betont, dass er gegen eine vorübergehende Nutzung bis zum Abriss nichts einzuwenden hätte. Doch Bürgermeister Höß winkte ab: Das brach liegende Haus des Gastes wieder für Konzerte herzurichten, wäre unverhältnismäßig. „Da brauchen wir gar nicht drüber nachzudenken.“ Stattdessen hatte Höß schon in der September-Sitzung vorgeschlagen, dass die Blasmusiker bei schlechtem Wetter in die Kirchen ausweichen könnten. 

Nachdem dies bei den Musikanten offenbar wenig Anklang gefunden hatte, präsentierte Höß nun eine neue Idee: Die Kapelle könnte ihre Konzerte künftig am Montag geben und dann bei Regen ins gemeindliche Gasthaus Zur Post ausweichen. „Montags ist da nichts anderes los“, sagte Höß.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Holzkirchen hat ein ernstes Wildsau-Problem - das ist die drastische Lösung
Wildschweine umzingeln Holzkirchen. Forst- und Landwirte klagen über die rabiaten Schweine. Jetzt soll es eine finale, drastische Lösung geben - doch so einfach ist das …
Holzkirchen hat ein ernstes Wildsau-Problem - das ist die drastische Lösung
Dieser Hengst wurde zur Versteigerung angeboten - weil Besitzer Schulden hat
Nachdem die Besitzer eines Pferdes mehrere Tierarztrechnungen nicht bezahlt haben, wurde der Hengst nun gepfändet und sollte sogar versteigert werden.
Dieser Hengst wurde zur Versteigerung angeboten - weil Besitzer Schulden hat
Nur noch für Einheimische? CSU will Investoren in Wiessee zurückdrängen
Was bleibt für Familien, wenn Grund und Boden nur für Millionäre zu haben sind? Die Wiesseer CSU machte dies zum Thema eines Ortsgesprächs. Die Idee und Reaktionen:
Nur noch für Einheimische? CSU will Investoren in Wiessee zurückdrängen
Haslbergers Bauer in der Au öffnet - aber nur für Luxusgäste
Der Bauer in der Au öffnet nach vier Jahren seine Türen. Aber nicht für hungrige Wanderer. Caterer Martin Frühauf richtet am Jahresende einen Hüttenzauber mit …
Haslbergers Bauer in der Au öffnet - aber nur für Luxusgäste

Kommentare