+
Der Entwurf des Nahwärmenetzes.

Nahwärmenetz in Bad Wiessee 

Heizwerk-Standort beim Badepark weckt Befürchtungen

  • schließen

Ein Hackschnitzel-Heizwerk am Badepark: Diese Vorstellung macht vielen Anwohnern Angst. Bei einem Info-Abend versuchte ATTEK, die Bedenken auszuräumen.

Bad Wiessee – Für den Start des Wiesseer Nahwärmenetzes hat Karl Schönbauer als Sprecher des Arbeitskreises Tegernseer Tal Energie und Klimaschutz (ATTEK) noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten. Beim gut besuchten Info-Abend im Hotel Alpenhof zeigte sich: Viele Anwohner des geplanten Hackschnitzelheizwerks am Badepark fürchten eine Belastung durch den Zulieferverkehr.

„Es ist ein Lkw am Tag“, hält Schönbauer dagegen. Aus seiner Sicht stellt die Anlieferung des Brennmaterials keine Belastung dar. Zumal die Hackschnitzel nicht oberirdisch, sondern in einem Erdbunker gelagert werden.

Der Standort am Badepark ist eine Empfehlung der Miesbacher Firma EST, die im Auftrag der Gemeinde eine Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines Nahwärmenetzes erstellt hat (wir berichteten). Zum Info-Abend von ATTEK waren auch EST-Chef Michael Brünner und Sebastian Henghuber als Vertreter des Unternehmens MW Biomasse AG gekommen.

Aktuell erkundet ATTEK, ob es genügend Interessenten gibt, die ans Nahwärmenetz im Kurviertel anschließen möchten. Dazu läuft eine Fragebogenaktion. Derzeit gibt es in dem Bereich 95 Anwesen, die andocken könnten. Wenn die Nachfrage so groß ist, dass sich das Sechs-Millionen-Euro-Projekt wirtschaftlich realisieren lässt, wird eine Ausschreibung vorbereitet. Mit deren Start dürfte sich der Gemeinderat laut Schönbauer in den nächsten Monaten befassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das sagt Josef Bogner (60) vom Voitlhof zum Wirtshaussterben
Das Wirtshaussterben greift um sich. Auch im Landkreis Miesbach. Der Rottacher Josef Bogner (60) vom Voitlhof liebt seinen Beruf - er weiß aber auch um die Probleme der …
Das sagt Josef Bogner (60) vom Voitlhof zum Wirtshaussterben
Wie die Gastro-Szene am Tegernsee wirklich ist: Ex-Bräustüberl-Bedienung packt aus
Das Tegernseer Tal ist Gastro-Land. Hotels, Restaurants, Bars und Gäste aus aller Welt. Eine Ex-Bräustüberl-Bedienung erzählt von den Licht- und Schattenseiten des …
Wie die Gastro-Szene am Tegernsee wirklich ist: Ex-Bräustüberl-Bedienung packt aus
Gerüstet für den Waldfest-Start am Tegernsee: Was uns Neues in der Saison erwartet
Am Freitag, 8. Juni, und damit so früh wie nie zuvor, startet in Kreuth die Waldfest-Saison 2018 im Tegernseer Tal. Die Fußballer vom FC Real Kreuth sind für den Ansturm …
Gerüstet für den Waldfest-Start am Tegernsee: Was uns Neues in der Saison erwartet
Paar zu krank, um sich um eigenen Hund zu kümmern - Sie treffen eine schwere Entscheidung
Weil sie beide schwer krank sind, kann sich ein Paar nicht mehr um seinen Schäfermix-Rüden kümmern. Deshalb haben sie sich zu einem schweren Schritt entschieden.
Paar zu krank, um sich um eigenen Hund zu kümmern - Sie treffen eine schwere Entscheidung

Kommentare