+
Wieder fit macht sich Car lo Thränhardt bei seiner Reha in Bad Wiessee, hier mit Dr. Thomas Wessinghage. 

Hochspringer nach OP in Medical Park

Weltrekordler Carlo Thränhardt auf Reha in Bad Wiessee

Carlo Thränhardt (59) hatte richtig Glück, dass das Aneurysma an der Herz-Hauptschlagader schnell bemerkt wurde. Nach der OP lässt sich der Weltrekord-Springer im Medical Park am Tegernsee wieder fit machen.

Bad Wiessee – Nach einer erfolgreichen Operation am Herzen wegen eines breiten Aneurysmas an der Herz-Hauptschlagader unterzieht sich der dreimalige Weltrekord-Hochspringer Carlo Thränhardt (59) einer Rehabilitation im Medical Park St. Hubertus in Bad Wiessee. „Ich hatte Glück, dass man es erkannt hat und sofort reagieren konnte“, sagt Thränhardt. Nun wird er am Ufer des Tegernsees wieder fit gemacht.

Dr. Thomas Wessinghage, Chefarzt des Medical Park und selbst Europameister im Langstreckenlauf und Olympionike, kennt Thränhardt aus seiner eigenen aktiven Sportlerzeit. Thränhardt hatte am 26. Februar 1988 in Berlin mit 2,42 Metern einen Hallen-Weltrekord aufgestellt, der zumindest außer deutscher Sicht bis heute anhält. Nach seiner aktiven Karriere ist er als Betreuer für bekannte Tennisspieler tätig. „Leichtathleten können sinnvolle Ergänzungen im Training geben. So gelingt es zum Beispiel, etwas schneller am Ball zu sein oder einige Zentimeter höher zu springen beim Aufschlag“, sagt Thränhardt. Der Medical Park ist offizielle Rehaklinik des Deutschen Leichtathletik-Verbands. Zudem besteht eine Partnerschaft mit dem Olympiastützpunkt Bayern. Viele Sportler nutzen die Angebote – so auch Thränhardt, der im Juli seinen 60. Geburtstag feiern wird.

Carlo Thränhardt: Der Weltrekord-Sprung von 1988

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Strüngmann-Hotel: Planer verraten erste Details
Die Pläne der Familie Strüngmann für ihr Ufer-Grundstück in Bad Wiessee sind fertig. Am 17. Juli werden sie den Wiesseern vorgestellt. Was wir bereits wissen:
Strüngmann-Hotel: Planer verraten erste Details
E-Werk warnt: Diese Rechnung dürfen Sie auf keinen Fall bezahlen
Eine Ararat Technic Company verschickt Rechnungen für Arbeiten an Stromzählern. 89,59 Euro sollen gezahlt werden. Doch laut E-Werk hat es diese Leistung nie gegeben.
E-Werk warnt: Diese Rechnung dürfen Sie auf keinen Fall bezahlen
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Jeweils sechs Schüler der Gymnasien Miesbach und Tegernsee haben ihr Abitur mit Glanz und Gloria abgeschlossen und einen Notenschnitt von 1,0 bis 1,4 erreicht.
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Kämmerer Georg Glasl geht in den Ruhestand
Er war 47 Jahre im Dienst der Gemeinde Gmund, seit 1981 als Kämmerer. Jetzt hat für Georg Glas ein neuer Lebensabschnitt begonnen: So verabschiedete er sich vom …
Kämmerer Georg Glasl geht in den Ruhestand

Kommentare