Allein auf weiter Flur stehen derzeit noch Bürgermeister Peter Höß (l.), sein Nachfolger Robert Kühn und Jodbad-Chefin Renate Zinser im neuen Badehaus. Sie hoffen aber, schon bald die ersten Gäste begrüßen zu können.

„Wird uns helfen“

Jodschwefelbad Bad Wiessee: Neues Flaggschiff an Gemeinde übergeben

  • Gabi Werner
    VonGabi Werner
    schließen

Trotz Corona: Das neue Jodschwefelbad der Gemeinde Bad Wiessee ist innerhalb des Zeitplans fertig geworden. Sobald es die Lage zulässt, können die Behandlungen beginnen.

Bad WiesseeDer Coronakrise zum Trotz: Das neue Jodschwefelbad der Gemeinde Bad Wiessee ist innerhalb des Zeitplans fertig geworden. In Betrieb gehen kann es derzeit freilich nicht – doch die Gemeinde macht deutlich: Sobald es die Corona-Lage wieder zulässt, können die Behandlungen in dem neuen Flaggschiff beginnen.

Lesen Sie auch: Hotelier setzt Zeichen - mit einem Herz für Münchner

Jodschwefelbad Bad Wiessee: Neues Flaggschiff an Gemeinde übergeben

Für Bad Wiessee ist es eines der größten Projekte der vergangenen Jahrzehnte: In Eigenregie – und gegen einige Widerstände im Gemeinderat – hat die Kommune ihr neues Jodbad errichtet. Kürzlich fand die finale Abnahmebegehung statt, anschließend wurde das Gebäude an den Bauherrn, die Gemeinde Bad Wiessee, übergeben.

Die Bauzeit für das Projekt betrug zwei Jahre. „Die Gewerke sind abgeschlossen, und man ist trotz der momentan für alle schwierigen Situation pünktlich fertig geworden“, heißt es in einer Pressemitteilung. Und der noch amtierende Bürgermeister Peter Höß (Wiesseer Block) ist überzeugt: „Das neue Jodschwefelbad wird nicht nur unseren Gastgebern helfen, schneller aus der aktuell schwierigen wirtschaftlichen Lage herauszukommen, sondern vor allem den Besuchern, die mit den Anwendungen ihr Immunsystem nachweislich stärken.“ Höß ist ein Verfechter des neuen Edel-Bades und hatte das Projekt konsequent vorangetrieben.

Ebenfalls interessant: Corona-Krise: Für die Gastgeber am Tegernsee geht‘s ums Überleben

Errichtet wurde das Badehaus nach den Plänen des Südtiroler Star-Architekten Matteo Thun. Handwerker aus der Region und Fachfirmen für medizinische Einrichtungen hätten die Planung umgesetzt, heißt es in der Presseinformation. Auf rund 1200 Quadratmetern werden künftig die Behandlungen mit dem Wiesseer Heilwasser in modernem Ambiente verabreicht.

Sobald es die rechtlichen Rahmenbedingungen wieder zulassen, könne das neue Badehaus unverzüglich eröffnen, teilt die Gemeinde mit. Wochentags werden die Gäste von 8 bis 19 Uhr begrüßt, am Wochenende und an Feiertagen von 8 bis 17 Uhr. Termine für Anwendungen können bereits jetzt unter 0 80 22 / 8 60 80 vereinbart werden.

Mehr aus dem Tegernseer Tal: Coronavirus am Tegernsee: Waldfeste vor dem Aus - Seefeste sind abgesagt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare