+
Es kommentiert unsere Autorin Gabi Werner

Es kommentiert Gabi Werner

Kommentar zum Badehaus: Warum den Trumpf so spät gezogen?

  • schließen

Bad Wiessee - Dass sich die Gemeinderäte Zeit für eine so wichtige Entscheidung nehmen, ist legitim. Aber dass der Finanzierungsplan erst am Ende der Sitzung auf den Tisch kam, war ungeschickt, findet unsere Autorin.

Bei der Mammut-Sitzung am Donnerstagabend ging es um mehr als die bloße Genehmigung eines kostspieligen Neubaus. Es ging auch um ein Bekenntnis, ob Bad Wiessee weiterhin aufs Jodschwefelwasser setzen möchte – oder eben nicht. Daher ist es legitim, dass sich die Gemeinderäte für ihre Entscheidung viel Zeit ließen. 

Allerdings stellt sich die Frage, warum Bürgermeister Höß seinen Finanzierungsplan erst ganz am Schluss aus dem Ärmel zauberte. Die Erkenntnis, dass der Ort den Bau des Badehauses finanziell offenbar im Kreuz hat, ist schließlich nicht ganz unerheblich.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Eisratzn legen los: Das Dach kommt drauf
Da mag es regnen oder schneien: Die Schaftlacher Eisratzn juckt das bald nicht mehr. In der zweiten Novemberwoche bekommt der Asphaltplatz des Vereins ein Dach, für den …
Die Eisratzn legen los: Das Dach kommt drauf
Alexander Thamm: Was der Kandidat einer Kleinpartei sagt
Alexander Thamm (43) ist Kandidat für die Kleinpartei „Demokratie in Bewegung“ (DiB). Im Interview spricht er über seine Chancen und die Unterstützung im Tegernseer Tal.
Alexander Thamm: Was der Kandidat einer Kleinpartei sagt
Tegernseer Kunstausstellung: Viel Neues zu entdecken
Neue Künstler, neue Arbeiten und ein geschicktes Händchen beim Hängen der sehr unterschiedlichen Werke: Diese Kombination macht die Tegernseer Kunstausstellung zu einem …
Tegernseer Kunstausstellung: Viel Neues zu entdecken
Festwochenende: Bezirksimkerverein feiert 125-Jähriges 
Moderner Lehrbienenstand,  neues Logo, junge Mitglieder – der Bezirksimkerverein Gmund-Tegernseer Tal ist gewappnet für die Zukunft. Zuvor soll aber die Vergangenheit …
Festwochenende: Bezirksimkerverein feiert 125-Jähriges 

Kommentare