+
Viel Erfolg wünschen Tal-Verbandsvorsitzender Thomas Tomaschek (l.) und Kreisvorsitzende Ulrike Küster Bad Wiessees Bürgermeisterkandidaten Johannes von Miller.

Kommunalwahl 2020

Johannes von Miller will Bürgermeister von Bad Wiessee werden

  • schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Jetzt ist es raus: Johannes von Miller kandidiert für das Bürgermeisteramt in Bad Wiessee. Die Ortsgruppe der Grünen hat ihn am Donnerstag zum Kandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 nominiert.

Bad Wiessee - Lange hatte es nicht danach ausgesehen, doch jetzt gibt es in Bad Wiessee einen dritten Bürgermeisterkandidaten: Johannes von Miller (57) wird sich für die Grünen um das Amt bewerben. Bekannt ist von Miller bisher vor allem von seinem Engagement im Vorstand der Schutzgemeinschaft Tegernseer Tal.

Politisch aktiv ist Johannes von Miller schon seit vielen Jahren. In der Vergangenheit wirkte er in Wiesseer Arbeitskreisen mit oder kämpfte mit der wieder erstarkten Schutzgemeinschaft Tegernseer Tal (SGT) um den Erhalt von Gut Kaltenbrunn. Dabei hielt er sich nach eigenen Worten eher im Hintergrund. Nun aber will der 57-jährige Wiesseer – ein gelernter Restaurator – ganz bewusst aus der zweiten Reihe hervortreten. „Ich habe mir das reiflich überlegt“, sagte er am Freitag bei einem Pressegeespräch im Wiesseer Boarhof über seine Bürgermeisterkandidatur. Das Tegernseer Tal und Bad Wiessee lägen ihm sehr am Herzen – „das ist meine Heimat, ich will hier alt werden“. Daher wolle er nun Verantwortung übernehmen, machte der Vater zweier Söhne (14 und 18) deutlich.

Jetzt gibt es bei der Kommunalwahl 2020 in Bad Wiessee doch drei Bürgermeisterkandidaten

Damit ist aus dem Duo – unerwartet – doch noch ein Trio geworden. Bekanntlich sind mit Florian Sareiter (CSU) und Robert Kühn (SPD) zwei Bürgermeisterkandidaten in Bad Wiessee schon seit geraumer Zeit gesetzt. Lediglich die Freie Wählergemeinschaft Wiesseer Block, die immerhin seit Ende des Zweiten Weltkriegs den Rathaus-Chef in Bad Wiessee stellt, nominiert diesmal keinen eigenen Kandidaten.

Lesen Sie hier: Wiesseer Block sucht Verstärkung

Von Miller, der gemeinsam mit seiner Frau Katharina und den Kindern in mittlerweile vierter Generation in Bad Wiessee lebt, bezeichnet sich selbst als „Mensch des Ausgleichs“. Er wolle nicht als Verhinderer wahrgenommen werden, sondern vor allem als Gestalter, betont der Wiesseer, der nach eigenen Angaben die Entwicklungen im Badeviertel und in der Ortsmitte schon bisher „konstruktiv und kritisch begleitet hat“. 

Der Arbeit des bisherigen Gemeinderats stellt von Miller durchaus ein positives Zeugnis aus. „Die Politik hat in der Vergangenheit Gutes geleistet, sich aber schlecht verkauft“, meint der Wiesseer mit Blick auf die Grabenkämpfe, die in dem Gremium regelmäßig ausgefochten werden. Als künftiger Bürgermeister von Bad Wiessee könne man auf den bereits geschaffenen Grundlagen – neues Badehaus, begonnene Hotelprojekte – hervorragend aufbauen, findet der Kandidat.

Abseits der Großprojekte wolle er das Augenmerk aber auch wieder auf eine Steigerung der Lebensqualität in Bad Wiessee richten. Stichworte: Badepark und Spielarena, bezahlbarer Wohnraum oder Belebung des Geschäftslebens im Ortszentrum.

Kommunalwahl 2020: Von Miller sieht Neuanfang als „Riesen-Chance“

Bei seiner Kandidatur kann von Miller auf den Rückhalt des neuen Grünen-Ortsverbandes im Tegernseer Tal und der elfköpfigen Ortsgruppe in Bad Wiessee setzen. Der 57-Jährige wurde einstimmig nominiert und steht auch auf der Liste für den Kreistag (Platz 24). Dass in Bad Wiessee ein politischer Neuanfang bevorsteht – Rathaus-Chef Peter Höß kann aus Altersgründen nicht mehr kandidieren, viele altgediente Gemeinderäte treten ab –, betrachtet von Miller als „Riesen-Chance“. Er sehe bei den eigenen Gemeinderatskandidaten, aber auch in den Reihen anderer Gruppierungen viel Potenzial, sagte der Wiesseer. Ob er sich Chancen ausrechne im Ringen um den Chefsessel? Darauf wollte von Miller gestern nicht näher eingehen. Er sagt: „Ich will mich den Wiesseern anbieten und kämpfe um jede Stimme.“

Hier finden Sie alle bereits bekannten Kandidaten-Namen für den Landkreis Miesbach auf einen Blick.

gab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irrer Kuhglocken-Streit: Frau fühlte sich extrem gestört - Jetzt macht Richter ihr knallharte Ansage
Der Kuhglockenstreit von Holzkirchen endete nun - kurz nach einem ungewöhnlichen Termin vor Ort. Die Frage, ob es auch GPS statt Glocke täte, sollte geklärt sein.
Irrer Kuhglocken-Streit: Frau fühlte sich extrem gestört - Jetzt macht Richter ihr knallharte Ansage
Die Engstelle bleibt
Die Umwandlung der Tenne am Gasthaus Jennerwein in Büros wäre eine Chance, die Engstelle der Straße zu beseitigen. Ob es dazu kommt?
Die Engstelle bleibt
Bürger sollen beim Wiesseer Rad-Konzept mitreden
Weniger Auto, mehr Rad: um Bürgern und Gästen das schmackhaft zu machen, will Bad Wiessee ein neues Mobilitätskonzept schmieden. Mit dem Thema befasste sich ein neuer …
Bürger sollen beim Wiesseer Rad-Konzept mitreden
Zaun rückt dem „Saustall“ zu Leibe
Der Stadtrat hat erneut darüber diskutiert, wie der „Saustall“ am Papiercontainer an der Klosterwachtstraße in den Griff zu bekommen ist. 
Zaun rückt dem „Saustall“ zu Leibe

Kommentare